Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über TSV Germania Windeck e.V. 1. Mannschaft auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

1. Mannschaft

Unseren Updates folgen
Folgen

Wir verwenden Cookies, um die Seite interessanter gestalten zu können. Um unsere Dienste zu nutzen, muss dem Verwenden von Cookies zugestimmt werden.

OK
TSV Germania Windeck e.V.
Fußball
1. Mannschaft
Tabelle
Teams Sp S U N P
1 TV Herkenrath 09 29 16 7 6 55
2 FC Wegberg-Beeck 28 15 7 6 52
3 VfL Alfter 27 13 8 6 47
4 SV Bergisch Gladbach 09 28 13 8 7 47
5 Euskirchener TSC 1848/1913 28 13 5 10 44
6 FC Blau-Weiß Friesdorf 28 12 7 9 43
7 FC Hürth 28 12 7 9 43
8 SC Borussia Freialdenhoven 28 11 8 9 41
9 Siegburger SV 04 29 11 8 10 41
10 Spvg. Wesseling-Urfeld 28 11 6 11 39
11 FC Viktoria 08 Arnoldsweiler 27 10 8 9 38
12 Hilal Bergheim 28 11 5 12 38
13 FC Hennef 05 28 9 5 14 32
14 FC Inde Hahn 28 8 8 12 32
15 TSV Germania Windeck 29 4 4 21 16
16 VfL Rheinbach 29 3 5 21 14

Spiel

VfL Alfter

6 - 1
17 April 2017
15:00

TSV Germania Windeck

Spielbericht

Spielbericht VfL Alfter - TSV Germania Windeck

Eine Halbzeit lang mitgehalten

VfL Alfter – TSV Germania Windeck 6:1 (1:1)

Die Zuschauer in Alfter trauten ihren Augen nicht. Germania Windeck war in den ersten 18 Minuten die tonangebende Mannschaft. Höhepunkt war ein abgefälschter Fernschuss von Burak Gencal, der an den Pfosten klatschte. Bis dahin verzeichnete die Statistik 6:0 Ecken für Germania. Trotzdem gelang Alfter in der 19. Minute mit dem ersten sehenswertem Angriff das 1:0. Die Windecker spielten aber mutig weiter nach vorne und kamen zu einer weiteren hochkarätigen Chance in der 21. Minute, als Burak Genacal den Ball knapp am Tor vorbeizog. Und der mit Abstand wieder einmal beste Windecker war es auch, der in der 41. Minute nach tollem Pass von Linus Zakrzewski das hochverdiente 1:1 besorgte.
Bis dahin war es ein Spiel auf Augenhöhe.

Doch nach dem Wechsel kam Alfter mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch zurück auf den Platz. Per Doppelschlag in der 52. und 56. Minute wurde schnell für klare Verhältnisse gesorgt. Hier ließ sich die rechte Abwehrseite zweimal komplett übertölpeln. Auch beim 1:4 in der 64. Minute konnten die Germanen-Spieler das Tempo der Hausherrn nicht mehr halten. Vorbei war es mit der Leichtigkeit der ersten Halbzeit. Zum Schluss waren wieder einmal konditionelle Defizite dafür verantwortlich, dass man noch zwei Gegentore kassierte (87. und 89. Minute), so dass die Niederlage mit 1:6 wieder sehr heftig ausfiel. Ein sehr ärgerlicher Zustand, weil die derzeitige Trainingsbeteiligung einiger Spieler leider nicht ausreicht, um in dieser Liga 90 Minuten mitzuhalten.

Zum Glück stehen am Sonntag im Heimspiel gegen Wesseling wieder einige Stammkräfte zur Verfügung. Trotz der schlechten letzten Ergebnisse wird die Mannschaft aber auch hier erneut versuchen endlich den ersten Sieg in der Rückrunde einzufahren.

Aufstellung:
Brencic, Ümit, Azahaf (66. Weber), Bröhl, Zakrzewski, Kenar, Daut,
Secen (78. Taguchi), Miglietta (45. Tamale),Gencal, Müller
Vorschau:
Sonntag, 23. April 2017: TSV Germania Windeck – SpVg Wesseling/Urfeld, Anstoß 15:00 Uhr.

Spiele in dieser Saison

So 9 Okt 2016, 15:00 TSV Germania Windeck - VfL Alfter 0 - 5