Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über TSV Germania Windeck e.V. 1. Mannschaft auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

1. Mannschaft

Unseren Updates folgen
Folgen

To improve your experience on the site we use cookies. Read more about our cookie policy here. By using our service you approve the use of cookies.

OK
TSV Germania Windeck e.V.
Fußball
1. Mannschaft
Tabelle
Teams Sp S U N P
1 FC Viktoria Köln 1904 e.V. 40 18 8 14 62
2 TSV Germania Windeck 60 26 14 20 46
3 SV Deutz 05 9 6 2 1 20
4 SC Borussia Lindenthal-Hohenlind 9 5 3 1 18
5 SV Schlebusch 1923 e.V. 9 5 2 2 17
6 SSV Homburg-Nümbrecht 9 5 2 2 17
7 SC Brühl 06/45 8 4 2 2 14
8 FV Bad Honnef 9 3 3 3 12
9 TuS 05 Oberpleis 10 3 2 5 11
10 FV Bonn-Endenich 9 3 2 4 11
11 SV Lohmar 9 2 3 4 9
12 FV Wiehl 2000 10 2 3 5 9
13 SC Fortuna Köln e.V. 10 2 3 5 9
14 FC Leverkusen 9 3 0 6 9
15 VfL Rheinbach 10 2 3 5 9
16 TuS Mondorf 10 0 2 8 2

Spiel

TSV Germania Windeck

2 - 0
8 April 2018
15:00

SSV Homburg-Nümbrecht

Spielbericht

Spielbericht TSV Germania Windeck - SSV Homburg-Nümbrecht

Verdienter Derby-Sieg gegen Nümbrecht

TSV Germania Windeck - SSV Homburg-Nümbrecht 2:0 (2:0)

Mit einem verdienten Sieg im Derby gegen Homburg-Nümbrecht konnten die Germanen endlich mal wieder einen Dreier einfahren. Windeck überzeugte mit einer starken kämpferischen und disziplinierten Leistung.

Bei wunderschönem Frühlingswetter passierte zu Beginn der ersten Hälfte wenig. Große Torchancen waren Mangelware, zeitweise erspielten sich die Gäste ein leichtes Übergewicht. Die Abwehrreihen der Germania standen aber gut. In der 29. Minute war es dann soweit: Der in der Winterpause von Nümbrecht nach Windeck gewechselte Marvin Hennecken erzielte mit einem strammen Linksschuss das 1:0. Sieben Minuten später die nächste dicke Chance. Nach einer Ecke verlängerte Hombeuel mit dem Kopf, der vor dem Tor freistehende Bröhl verpasste den Ball nur um ein Haar. In der 39. Minute bekam dann Adrian Müller den Ball, umspielte den Keeper von Nümbrecht und markierte das hochumjubelte 2:0. Damit ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause bestimmte Windeck die Partie. Homburg-Nümbrecht machte über weite Strecken eher einen harmlosen Eindruck und man hatte nicht das Gefühl, dass hier noch was anbrennen kann. Kurz vor Schluss wurde es dann aber doch noch mal kurz brenzlig. Der Schiedsrichter entschied in der 83. Minute auf Elfmeter für die Gäste. Diesen konnte unser Torwart Tessarolo aber halten. Am Ende stand ein hochverdienter Sieg für die Germanen.


Aufstellung:
Tessarolo, Zakrzewski, Hombeuel, Bröhl, Buchholz, Ogawa,
Schwarz (84. Franke), Blechinger (89. Koch), Naoya, Hennecken, Müller (87. Jelliqi)

Vorschau:
Sonntag, 15.04.2018: Deutz 05 - TSV Germania Windeck Anstoß 15:15 Uhr.

Spiele in dieser Saison