Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über TSV Germania Windeck e.V. 1. Mannschaft auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

1. Mannschaft

Unseren Updates folgen
Folgen

To improve your experience on the site we use cookies. Read more about our cookie policy here. By using our service you approve the use of cookies.

OK
TSV Germania Windeck e.V.
Fußball
1. Mannschaft
Tabelle
Teams Sp S U N P
1 TSV Germania Windeck 12 6 1 5 19
2 FC Pesch 7 6 0 1 18
3 SC Fortuna Köln e.V. 7 5 1 1 16
4 FV Bonn-Endenich 7 4 2 1 14
5 SpVg. Köln-Flittard 7 4 0 3 12
6 SV Schlebusch 1923 e.V. 6 3 1 2 10
7 SC Borussia Lindenthal-Hohenlind 6 3 0 3 9
8 SSV Homburg-Nümbrecht 7 3 0 4 9
9 FC Hertha Rheidt 7 2 3 2 9
10 VfL Rheinbach 5 2 2 1 8
11 FV Bad Honnef 6 1 2 3 5
12 Heiligenhauser SV 6 1 2 3 5
13 FV Wiehl 2000 6 1 2 3 5
14 FC Viktoria Köln 1904 e.V. 5 1 1 3 4
15 SC Brühl 06/45 6 1 1 4 4
16 TuS 05 Oberpleis 6 1 0 5 3

Spiel

TSV Germania Windeck

1 - 0
9 September 2018
15:00

FV Bad Honnef

Spielbericht

Spielbericht TSV Germania Windeck - FV Bad Honnef

Arbeitssieg im Derby gegen Bad Honnef

TSV Germania Windeck – FV Bad Honnef 1:0 (0:0)

Die Siegesserie der Germania hält an, auch die dritte Partie konnten die Jungs von Marcus Voike gewinnen. Aus dem Spiel heraus passierte allerdings wenig.

In der ersten Halbzeit hatte Bad Honnef mehr vom Spiel. Torwart Matteo Tessarolo musste die Windecker zwei Mal vor einem Rückstand bewahren: Einen tückischen Aufsetzer klärte er zur Ecke, einen weiteren gefährlichen Schuss parierte er per Fußabwehr. Die Heimelf kam nur zu einer Halbchance, als Morioko links am Tor vorbeischoss. Mit 0:0 ging es in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte war es für die Zuschauer kein schönes Spiel. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Den ersten Aufreger gab es erst in der 72. Minute, als Manuel Schwarz im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter, den unser Kapitän Freddy Göhsl zum 1:0 verwandeln konnte. Wenige Minuten später stand dann wieder Schwarz im Mittelpunkt. Nach einem Vergehen in Höhe der Mittellinie entschied der Schiedsrichter wegen Nachtreten auf Platzverweis. In der letzten Viertelstunde versuchten die Germanen mit einem Mann weniger den Vorsprung über die Zeit zu bringen, was auch ohne große Anstrengung gelang. Trainer Voike bilanzierte: “Heute haben wir gewonnen, obwohl wir schlecht gespielt haben. Aber die Punkte nimmt uns keiner mehr“.

Am kommenden Sonntag geht es nach Wiehl. Es wäre schön, wenn wieder viele Windecker dabei sind!

Aufstellung:
Tessarolo, Bröhl, Zakrzewski, Asgari, Göhsl, Schwarz, Isobe (81. Reitz), Ogawa, Hennecken (90. Ümit), Morioka, Kato


Vorschau:
Sonntag, 16.09.2018: FV Wiehl 2000 - TSV Germania Windeck, Anstoß 15:15 Uhr