Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über TSV Germania Windeck e.V. 1. Mannschaft auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

1. Mannschaft

Unseren Updates folgen
Folgen

To improve your experience on the site we use cookies. Read more about our cookie policy here. By using our service you approve the use of cookies.

OK
TSV Germania Windeck e.V.
Fußball
1. Mannschaft
Tabelle
Teams Sp S U N P
1 TSV Germania Windeck 13 7 1 5 22
2 FC Pesch 7 6 0 1 18
3 SC Fortuna Köln e.V. 7 5 1 1 16
4 FV Bonn-Endenich 7 4 2 1 14
5 SpVg. Köln-Flittard 7 4 0 3 12
6 SV Schlebusch 1923 e.V. 6 3 1 2 10
7 SC Borussia Lindenthal-Hohenlind 6 3 0 3 9
8 SSV Homburg-Nümbrecht 7 3 0 4 9
9 FC Hertha Rheidt 7 2 3 2 9
10 VfL Rheinbach 6 2 2 2 8
11 FV Bad Honnef 6 1 2 3 5
12 Heiligenhauser SV 6 1 2 3 5
13 FV Wiehl 2000 6 1 2 3 5
14 FC Viktoria Köln 1904 e.V. 5 1 1 3 4
15 SC Brühl 06/45 6 1 1 4 4
16 TuS 05 Oberpleis 6 1 0 5 3

Spiel

SV Schlebusch 1923 e.V.

0 - 2
2 September 2018
15:15

TSV Germania Windeck

Spielbericht

Spielbericht SV Schlebusch 1923 e.V. - TSV Germania Windeck

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

SV Schlebusch - TSV Germania Windeck 0:2 (0:2)

Auch das zweite Spiel konnten die Germanen gewinnen. In Schlebusch hieß es am Ende 0:2 für die Jungs von Marcus Voike. Und das trotz einiger Ausfälle.

Ohne Hombeuel und Blechinger musste Windeck im ersten Auswärtsspiel der neuen Landesliga-Saison antreten. Und nach drei Minuten Spielzeit der nächste Ausfall: Müller verletzte sich (Verdacht auf Adduktoren-Verletzung) und konnte nicht mehr weiterspielen. Die erste Chance hatte der Gastgeber: In der 8. Minute nutzten sie eine Unachtsamkeit auf der rechten Seite und kamen nach klugem Pass zum Abschluss. Den gefährlichen Schuss konnte unser Torwart Tessarolo mit einer tollen Parade entschärfen. Die Mannschaft steckte die Schrecksekunde gut weg und fand immer besser in die Partie. Acht Minuten später klingelte es auf der anderen Seite. Nach Vorarbeit von Asgari, der nur den Pfosten traf, war Riki Isobe zur Stelle und markierte das 0:1 (16.). Und schon in der 24. Minute der zweite Treffer, wieder nach Vorarbeit von Asgari: Manuel Schwarz traf per Volleyschuss aus der Distanz. In der Folge zog sich die Mannschaft von Marcus Voike etwas zurück und überließ Schlebusch den Raum. Größere Chancen gab es nicht mehr.

In der zweiten Halbzeit standen die Germanen noch tiefer und lauerten nur noch auf Konter, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Da es aber auch auf Schlebuscher Seite nur noch für einige harmlose Tormöglichkeiten reichte, hielt der Vorsprung durch eine tolle Abwehrarbeit ungefährdet bis zum Schluss.


Aufstellung:
Tessarolo, Bröhl, Zakrzewski, Asgari, Göhsl, Müller (5. Kato), Schwarz (70. Ümit), Isobe, Ogawa, Hennecken, Morioka (84. Franke)


Vorschau:
Sonntag, 09.09.2018: TSV Germania Windeck – Bad Honnef, Anstoß 15:00 Uhr