Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über TSV Germania Windeck e.V. 1. Mannschaft auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

1. Mannschaft

Unseren Updates folgen
Folgen

To improve your experience on the site we use cookies. Read more about our cookie policy here. By using our service you approve the use of cookies.

OK
TSV Germania Windeck e.V.
Fußball
1. Mannschaft
Tabelle
Teams Sp S U N P
1 TSV Germania Windeck 12 6 1 5 19
2 FC Pesch 7 6 0 1 18
3 SC Fortuna Köln e.V. 7 5 1 1 16
4 FV Bonn-Endenich 7 4 2 1 14
5 SpVg. Köln-Flittard 7 4 0 3 12
6 SV Schlebusch 1923 e.V. 6 3 1 2 10
7 SC Borussia Lindenthal-Hohenlind 6 3 0 3 9
8 SSV Homburg-Nümbrecht 7 3 0 4 9
9 FC Hertha Rheidt 7 2 3 2 9
10 VfL Rheinbach 5 2 2 1 8
11 FV Bad Honnef 6 1 2 3 5
12 Heiligenhauser SV 6 1 2 3 5
13 FV Wiehl 2000 6 1 2 3 5
14 FC Viktoria Köln 1904 e.V. 5 1 1 3 4
15 SC Brühl 06/45 6 1 1 4 4
16 TuS 05 Oberpleis 6 1 0 5 3

Spiel

TSV Germania Windeck

1 - 2
21 Oktober 2018
15:00

SC Fortuna Köln e.V.

Spielbericht

Spielbericht TSV Germania Windeck - SC Fortuna Köln e.V.

70 Minuten Überzahl nicht genutzt

TSV Germania Windeck – Fortuna Köln II 1:2 (0:0)

Gegen Fortuna Köln II kassierte die Voike-Truppe die 4. Niederlage in Folge.
Die Germania muss sich daher nach dem überragenden Saisonstart nach unten orientieren.

Dabei legte die Mannschaft einen furiosen Start hin. Bereits nach 2 Minuten traf Thomas Hombeuel nach Marvin Henneckens Freistoß nur die Querlatte. In der 17. Minute hatte Marvin Reitz die 1000%ige Torchance zur Führung. Er setzte jedoch seinen Kopfball aus 2m Entfernung neben das Tor. Fortuna schwächte sich dann selbst durch eine Gelb-Rote Karte (24.). Erstaunlicherweise nutzte das dem Germanen-Spiel aber wenig, denn der Angriffsschwung ließ plötzlich nach.
Bis zur Halbzeit passierte dann recht wenig. Mit 0:0 wurden die Seiten getauscht. Nach der Halbzeit fand Fortuna jetzt besser ins Spiel. Ein Doppelschlag durch einen berechtigten Foulelfmeter in der 61. Minute und einen Fernschuss in der 66. Minute brachte die 0:2 Führung für die Gäste. Erst jetzt stemmte sich die Germania auch kämpferisch gegen die drohende Niederlage. Pech hatte erneut Marvin Reitz mit einem Kopfball an die Latte (88.). Freddy Göhsl gelang in der Nachspielzeit zwar das 1:2 per Elfmeter (Foul an Yuto Morioka), zu mehr reichte es aber nicht mehr.

Am nächsten Sonntag fährt man nun nach Köln-Flittard. Beide Mannschaften befinden sich in einer heftigen Krise und haben die letzten 4 Spiel verloren. Ein Schönheitspreis gibt es dort bestimmt nicht zu gewinnen.

Aufstellung:
Tessarolo, Asgari (74. Murioka), Bröhl, Göhsl, Hombeuel, Hennecken,
Kato (10. Isobe), Müller, Ogawa, Schwarz (66. Ümit), Reitz

Sonntag, 28.10.2018, 15:15 Uhr: SpVg Flittard – TSV Germania Windeck