Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über TSV Germania Windeck e.V. 1. Mannschaft auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

1. Mannschaft

Unseren Updates folgen
Folgen

To improve your experience on the site we use cookies. Read more about our cookie policy here. By using our service you approve the use of cookies.

OK
TSV Germania Windeck e.V.
Fußball
1. Mannschaft
Tabelle
Teams Sp S U N P
1 TSV Germania Windeck 12 6 1 5 19
2 FC Pesch 7 6 0 1 18
3 SC Fortuna Köln e.V. 7 5 1 1 16
4 FV Bonn-Endenich 7 4 2 1 14
5 SpVg. Köln-Flittard 7 4 0 3 12
6 SV Schlebusch 1923 e.V. 6 3 1 2 10
7 SC Borussia Lindenthal-Hohenlind 6 3 0 3 9
8 SSV Homburg-Nümbrecht 7 3 0 4 9
9 FC Hertha Rheidt 7 2 3 2 9
10 VfL Rheinbach 5 2 2 1 8
11 FV Bad Honnef 6 1 2 3 5
12 Heiligenhauser SV 6 1 2 3 5
13 FV Wiehl 2000 6 1 2 3 5
14 FC Viktoria Köln 1904 e.V. 5 1 1 3 4
15 SC Brühl 06/45 6 1 1 4 4
16 TuS 05 Oberpleis 6 1 0 5 3

Spiel

SpVg. Köln-Flittard

0 - 3
28 Oktober 2018
15:15

TSV Germania Windeck

Spielbericht

Spielbericht SpVg. Köln-Flittard - TSV Germania Windeck

Verdienter Auswärtserfolg

SpVg. Köln-Flittard - TSV Germania Windeck 0:3 (0:1)

Nach vier Spielen ohne Punktgewinn überzeugten die Germanen im Auswärtsspiel in Köln-Flittard und gewannen verdient mit 0:3.

Bei eisigen Temperaturen erwischten die Windecker einen guten Start. Gelungene Ballstafetten nach vorne führten aber zunächst nicht zum gewünschten Erfolg, im Abschluss war man noch zu harmlos. Aber auch der Gastgeber kam kaum vor das gegnerische Tor. Mitte der ersten Halbzeit verflachte die Partie und der Windecker Anhang wurde schon etwas ungeduldig. Fünf Minuten vor Ende der ersten Hälfte entschied dann der Schiedsrichter nach Foul an Manuel Schwarz auf Freistoß. Der Gefoulte legte sich selbst den Ball zurecht und zirkelte das Spielgerät in den Winkel. Mit 0:1 ging es in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte legten die Germanen los wie die Feuerwehr und drängten auf den zweiten Treffer, der in der 50. Minute auch gelang. Wieder war der Torschütze Manuel Schwarz, der den Ball ins rechte Eck schlenzte. Flittard mobilisierte in der Folge noch mal alle Kräfte. Große Chancen resultierten daraus aber keine. In der 68. Minute war die Partie dann entschieden. Yuto Morioka erzielte nach einem langen Sprint das 0:3. In der Folge verwalteten die Gäste die Partie und hatten sogar durch Schwarz noch eine Großchance, die aber der Torwart entschärfen konnte. Am Ende blieb es bei dem verdienten Auswärtserfolg.

Aufstellung:
Tessarolo, Hillmann, Zakrzewski, Göhsl, Hombeuel, Isobe (87. Löhmann), Ogawa, Hennecken, Ocak (61. Morioka), Schwarz (77. Meinke), Müller

Vorschau:
Sonntag, 04.11.2018: FC Hertha Rheidt - TSV Germania Windeck, Anstoß 14:45 Uhr