Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über SSV Merten F1 (U9) auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

F1 (U9)

Unseren Updates folgen
Folgen

Wir verwenden Cookies, um die Seite interessanter gestalten zu können. Um unsere Dienste zu nutzen, muss dem Verwenden von Cookies zugestimmt werden.

OK
Tabelle
Teams Sp S U N P
1 VfL Alfter 7 7 0 0 21
2 SSV Merten F1 7 4 1 2 13
3 FV Salia Sechtem 7 4 0 3 12
4 SSV Bornheim 1924 e. V. 7 3 2 2 11
5 SSV Walberberg 1930 e.V. 7 3 0 4 9
6 SV Vorgebirge 7 2 2 3 8
7 TV Rheindorf 7 2 1 4 7
8 TuS Hersel 7 0 0 7 0

Spiel

SSV Merten F1

6 - 4
MerKur Arena Rüttersweg 175, 53332 Bornheim
7 Oktober 2017
14:00

SV Vorgebirge

Spielbericht

Spielbericht SSV Merten F1 - SV Vorgebirge

„Wir haben die Mannschaft ganz karibisch zusammengestellt.“

Zum heutigen Spiel gegen SV Vorgebirge hatte sich der gesamte Kader angemeldet. Aus Engpassgründen haben unsere beiden jüngsten Samuel und Lio in der F2 ausgeholfen und haben dort irrwitzige 7 von acht Toren gemacht. Eh klar, dass das Spiel zu null ausging.

Somit standen dann doch nicht alle Spieler zur Verfügung gegen die in der letzten Saison doch dominanten Spieler vom SV Vorgebirge. Da alleine Alfter als einzige Mannschaft bisher kein Spiel verloren hat, war die Aufgabe für heute, mit der offensiv geschwächten Mannschaft, gegen die gelb-blauen zu bestehen, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

In der Besprechung vor dem Spiel merkte Torwart Lukas bereits an:" Ich weiß was die machen. Beim Anstoß spielt von denen einer zurück und der andere knallt direkt drauf." Anpfiff, Anstoss Vorgebirge, der eine spielt zurück, der andere knallt drauf, aber vollkommen ungefährdet kann Benni den hohen Ball verarbeiten und über Tim in die Offensive schicken.

Doch die Abwehr von Vorgebirge passt auch auf und versucht es ebenso wieder in unsere Richtung. Wieder setzt Regen ein, wie bei der WM 54 gegen Ungarn. Und den machen sich die Grünen um Maskottchen "Manni" (vorläufiger Name) zu nutze und lassen den Ball ordentlich in den eigenen Reihen laufen. Das Passspieltraining der vergangenen Wochen macht sich bemerkbar. Und so kann der auf einmal völlig frei vor dem Tor stehende Lewis Köhl auch bereits in der fünften Minute einnetzen aus halbrechter Position. 1:0 Führung gegen Vorgebirge... dran bleiben Jungs. Tun sie dann auch, denn die Defensive steht sicherer, als jeder Fels in der Brandung in einem Versicherungswerbespot. Und genau darauf kann man dann aufbauen. Ordentliches Passspiel im Mittelfeld, heute wieder super koordiniert von Tim Nischik, raus zu Valetino, der heute die linke Seite für Samuel übernimmt. Der sieht rechts Lukas Spiegelburg und flankt eine hohe Hereingabe, die Lukas zuerst knapp verpasst, dem ganzen aber nachsetzt und dann aus der Drehung mit einem Sonntagsschuß über den Torwart ins lange Eck rein zimmert.

Das Spiel findet nun mit hohem Ballbesitzanteil für Merten auch überwiegend in der gegnerischen Hälfte statt. Leider können heute die zahlreichen Eckbälle („Wir hatten ein Dutzend Eckbälle – ich schätze so um die zwölf.“) nicht erfolgreich verwertet werden, aber in der zwölften Minute kann Lewis Köhl zum 3:0 erhöhen. Der darauf folgende Wiederanstoss der Gäste wird von Phillip abgefangen und nach vorne gegeben. Kleines Dribbling und wieder Lukas Spiegelburg, der wieder mit einem strammen Schuss auf 4:0 erhöht. Erst in der 19.ten Minute kommen die Vorgebirgler über deren linke Seite mal durch, Lukas von Elstermann macht die kurze Ecke zu, der Gegenspieler zieht ab, aber das Ding geht direkt ans Außennetz. Lukas eröffnet das Spiel mit einem langen Ball auf Lewis, der kann den Ball aber nicht sauber verarbeiten, aber im Gewusel kommt der inzwischen eingewechselte Fynn Gerlach an das Spielgerät und haut es zum 5:0 Halbzeitstand in die Maschen.

Dennis Gerner hat diese Woche die Mannschaft als Trainer übernommen und kennt noch nicht jeden Spieler, daher haben wir in der Halbzeit dann beschlossen, einige Spieler einzuwechseln, um den Spielanteilen auch gerecht zu werden. Auch der großzügige durchgewechselte Kader macht einen ordentlichen Eindruck, lässt den Gästen aber mehr Spielanteile. So können diese mit einem Distanzschuss aus der eigenen Hälfte über Lukas und knapp unter die Latte ihren Anschlusstreffer zum 5:1 notieren. Lukas weist seine Vorderleute lautstark an, die Räume dicht zu machen, muss aber in der 30.ten und 31. jeweils nochmal hinter sich greifen. Dennis stellt nochmal um und bringt wieder einige andere Spieler rein. Dass da einige schon sich auf einander eingespielt haben merkt man dann doch schon ein wenig, auch verschiedene Absprachen funktionieren bei einigen schon "blind" aber das wird sich schon noch einarbeiten. Das Lob einiger Eltern über die heutige spitzenmäßige Torwartleistung möchte ich hier ebenfalls weitergeben, auch wenn der Akteur sich über die eigefangenen Buden heute sehr geärgert hat. Ohne die eine oder andere Tat wäre da auch ein Ausgleich drin gewesen.

Mit dem Spielaufbau geht es nun wieder wie in Halbzeit eins mit geübtem Passspiel in die gegnerischen Reihen und
so kann Lewis Köhl nach einer tollen Hereingabe auf 6:3 erhöhen. Mit den eigenen Gedanken wahrscheinlich schon bei „Wir müssen jetzt mit dem Boden auf den Füßen bleiben.“ gibt es einen schläfrigen Moment in der Abwehr, den die Vorgebirgler mit dem Schlusspfiff noch zum 6:4 Endstand für sich ausnutzen.

Alles in allem ein schönes und faires Spiel auf beiden Seiten und der Erkenntnis, wer an welcher Sache noch Bedarf hat.
Spielerstatistik
Spieler
Name Sp T V GK RK P
Lewis Köhl 1 3 1 0 0 7
Lukas Spiegelburg 1 2 1 0 0 5
Fynn Gerlach 1 1 0 0 0 2
Valentino Maturi 1 0 2 0 0 2
Benjamin Schönfelder 1 0 0 0 0 0
Jan Büllesfeld 1 0 0 0 0 0
Leon Vendel 1 0 0 0 0 0
Lio Schwingeler 1 0 0 0 0 0
Luis Arens 1 0 0 0 0 0
Philipp Leuwer 1 0 0 0 0 0
Samuel Guie-Mien 1 0 0 0 0 0
Tim Nischik 1 0 0 0 0 0
Sp Spiele T Tore V Vorlagen GK Gelbe Karten RK Rote Karten P Punkte
Spielerstatistik
Torhüter
Name Sp T V SaT TG GK RK P
Lukas von Elstermann 1 0 1 0 4 0 0 1
Sp Spiele T Tore V Vorlagen SaT Schüsse aufs Tor TG Gegentore GK Gelbe Karten RK Rote Karten P Punkte