• BSC Marzahn - SV Adler

    BSC Marzahn - SV Adler 2:4 (2:1) Nachdem uns noch zwei Absagen ereilten, machten sich noch 8 Mann bei unwetterartigen Bedingungen auf den Weg nach Marzahn. Rolle, Kemal, Christian und Volker wurden von den 50ern Andi, Michi, Martin und Ritschi unterstützt. Adler kam gut ins Spiel und konnte früh durch einen brachialen Fernschuss von Kemal in Führung gehen. Bei eigenem Einwurf mit suboptimaler Ausführung konnte Marzahn durch eine schnell eingeleiteten Konter zum Ausgleich kommen. Kurz darauf tauchte Marzahn durch schnelle Spielverlagerung mit Überzahl am Strafraum auf und ließ Andi im Tor keine Chance. Mit Rückstand ging es in die Pause. Auch nach Wiederanpfiff spielte Adler konzentriert und unbeeindruckt weiter. Durch einen weiteren Fernschussknaller von Kemal konnten wir egalisieren. Marzahn versuchte Druck zu machen, scheiterte aber oft am zu unpräzisen letzten Pass. Adler spielte effizienter und hatte auch die besseren Tormöglichkeiten. Kemal schoss aus allen Lagen und wurde mit seinem dritten Tor belohnt. Das vierte Adlertor legte sich Marzahn selbst durch ein Eigentor rein. Wir standen defensiv gut an den Männer, so dass Marzahn sein Heil nur in langen hohen Bällen suchen konnte. Abgeklärt brachte Adler den Vorsprung über die Zeit. Der Sieg hätte auch höher ausfallen können, Volker setzte einen Strafstoß gegen den Pfosten, auch ein weiteres Mal rettete der Pfosten nach Schuss von Christian die Marzahner vor höherem Rückstand. Dank einer geschlossenen, disziplinierten wie auch kämpferisch starken Mannschaftsleistung mit einem torstarken Kemal geht der Sieg für Adler in Ordnung. Gur gemacht, Männer. Tore: 3x Kemal, 1x Eigentor F.Rischko Ü40 (Kleinfeld) 3. Jun 0Kommentare
  • BSV 92 - SV Adler

    BSV 92 - SV Adler 4:3 (3:2) Sechs Vierziger und sechs Fünfziger Adler wollten den Störchen in die Pfütze spucken und hatten dabei beinahe Erfolg. Ein intensives Spiel bei schönem Wetter und zum Glück nicht auf der Kuhwiese sondern auf Kunstrasen. BSV 92 zog ein nett anzuschauendes Spiel auf und Adler war in der ersten Halbzeit mit blitz- schnellen Kontern über Christian und Ralph brandgefährlich. Das 0:1 und das 1:2 für Adler waren wundervoll herausgespielte Tore, während die Heimmannschaft bei ihren Erfolgen von Abstimmungsfehlern in der Adler- deckung profitierte. Adler bewies aber Moral und kam kurz vor Schluß durch einen satten Schuß von Horni zum Ausgleich. Ein verdienter Punkt? Mitnichten. Kurz vor Schluß am eigenen Strafraum den Ball vertändelt und dann die Hereingabe zum Siegtreffer für BSV noch selber abgefälscht. Aus die Maus. Verloren. Ein verdienter Sieg für BSV aufgrund der besseren Spielanlage, hätte Adler aber in der ersten Hälfte noch die drei weiteren Hoch- karäter versenkt, wäre für uns mehr möglich gewesen. Tore: Christian, Fehmi und Horni Thomas Wecke Ü40 (Kleinfeld) 23. Apr 0Kommentare
  • SV Adler - FSV Fortuna Pankow

    SV Adler - FSV Fortuna Pankow 4:1 (1:0) Der Tabellendritte Fortuna Pankow war zu Gast in der Körting-Arena. Nach der Klatsche mit 2:9 im Hinspiel, galt es nun Wiedergutmachung zu betreiben. Einen ersten positiven Eindruck vermittelte der bereitstehende Kader von Adler mit 12 Mann. Nur Martin und Neuzugang Ralph von den 50er waren zur Unterstützung dabei, die restlichen 10 Mann stellte die 40er selbst. Auch wenn Pankow ohne ihren Torjäger anreiste, galt es den Gegner nicht zu unterschätzen. Adler machte seine Sache von Beginn an gut, fand sofort ins Spiel und wirkte hoch konzentriert. Die Gegenspieler wurden sofort angelaufen und attackiert, wodurch Pankow bereits im Spielaufbau zu Fehlern gezwungen wurde. So konnte sich Adler mit schnellen Vorstößen einige gute Chancen erarbeiten, eine nutzte Kemal zur 1:0 Halbzeitführung. Auch in der zweiten Halbzeit konnte Adler an die tolle Leistung der ersten 30 Minuten anknüpfen. Die Mannschaft ließ wenig zu, spielte wie aus einem Guss, ohne Meckereien oder kakophonischen Untermalungen und setzte Pankow zunehmend und Druck. Mit zwei Treffern brachte Christian Adler in Führung, bevor Ralph seinen klasse Einstand mit einem Tor krönte. Ralph zeigte sich als echte Verstärkung. Willkommen im Team. Pankow konnte noch den Ehrentreffer erzielen, als bei Adler die Konzentration nach der 4:0 Führung etwas nachließ. Adler gewann verdient und hätte das Ergebnis auch noch komfortabler gestalten können, trotzdem Kompliment an die gesamte Mannschaft für diese hervorragende mannschaftliche Leistung. Weiter so, Männer. Tore: 2x Christian, Kemal, Ralph F.Rischko Ü40 (Kleinfeld) 16. Apr 0Kommentare
  • Mehr News anzeigen