• SV Adler -SV Sparta Lichtenberg

    SV Adler - SV Sparta Lichtenberg 3:8 (2:1) Ein Ergebnis, dass mentale Schmerzen zufügt. Viele klare Chancen von Adler wurden in Durchgang eins, mitunter kläglich, vergeben. Dann ein Dribblingfehler im Mittelfeld, 0:1. Adler kommt zur Halbzeit zur Führung und wird dann in Durchgang zwei eiskalt erwischt. Die restlichen Tore spielt Sparta zugegeben souverän und schön anzuschauend aus. Es tut weh, so hoch zu verlieren, obwohl man ebenbürtig ist. Woran liegt es? Es liegt auf der Hand. Die 40er ist keine geschlossene Mannschaft. Zu viele Ersatzspieler der 50er, zu viele Problemchen untereinander und eine unterirdische Trainingseinstellung. Dazu kommt Führungsschwäche, z.B. keine Abstimmung vor dem Sparta-Spiel, keine richtungsweisende Änderung der Spielstruktur im laufenden Spiel, das ständige Durchwinken von Undiszipliniertheiten. (Warum fängt ein Spieler an, der 5 Minuten vor Spielbeginn erscheint ? Warum spielt jemand durch, der ganz selten trainiert ? Warum wird nicht auf die vergebenen Torchancen reagiert und im laufenden Spiel die Positionen geändert?) Nur als Mannschaft ist man stark. Wenn der eigentliche Kader aus gerade mal 8-9 Spieler besteht, sollten diese Spieler auch eine Einheit bilden. Man könnte ja mal bei der Trainingsbeteiligung anfangen. Die 2-3 Spieler, die immer da sind, würden sich bestimmt freuen. Tore: Manne 2, Kemal 1. Thomas W. Ü40 (Kleinfeld) Mittwoch, 25. Okt 2017 0Kommentare
  • SV Stern Britz - SV Adler

    SV Stern Britz - SV Adler 7:0 (1:0) Adler chancenlos. Gegen einen läuferisch, taktisch und spielerisch überlegenen Gegner hatten die tapferen Adler keine Chance. Nur ganz selten gelang es auf dem riesigen Platz Nadelstiche zu setzen, zu groß war der Abstand zwischen unserer Abwehrlinie und den sich aufreibenden, gelegentlich offensiven, Spielern. Mund abwischen, weiter machen. Mal sehen, mit welcher Combo Britz zum Rückspiel antritt. Die 11er Verbandsligaspieler waren jedenfalls zu gut für uns. Thomas Wecke Ü40 (Kleinfeld) Samstag, 14. Okt 2017 0Kommentare
  • TSV Mariendorf - SV Adler

    TSV Mariendorf-SV Adler 0:6 Lokalderby im Volkspark Schon vor Spielbeginn hatte wir den ersten Ausfall, Puschi konnte aufgrund von Rückenproblemen nicht das Tor hüten. Marcus hat seine Position eingenommen. Kurz nach Spielbeginn mussten wir den zweiten Ausfall hinnehmen, Mustafa hatte Probleme mit seinem Oberschenkel und konnte uns in diesem Spiel nicht mehr helfen. Mit dem Anpfiff übernahmen wir sofort die die Initiative und verlagerten das Spielgeschehen in die Hälfte der Mariendorfer. Es dauerte daher auch nicht lange, bis wir das erste Mal jubeln durften, einen schönen Angriff vollendete Kemal zur 1:0-Führung. Trotz mehrerer vergebener Chancen sind wir dank Zimbo und Manne mit einer verdienten 3:0-Führung in die Pause gegangen. Nach der Pause sollte sich nicht viel am Spielgeschehen ändern, kurz nach dem Anpfiff netzte Manne zum 4:0 ein. Ohne spielerisch zu glänzen, bestimmten wir die zweite Halbzeit und spielten uns zahlreiche Chancen heraus. Manne und Rolle (mit links in den Winkel) sorgten für den Endstand von 6:0. Mariendorf konnte im gesamten Spielverlauf kaum gelungene Offensivaktionen verzeichnen, wenn doch waren sie eine sichere Beute für Marcus. Ein hochverdienter Sieg gegen einen unerwartet schwachen Gegner. Über eine höhere Niederlage hätte sich Mariendorf nicht beschweren dürfen. Tore: Mann 3, Kemal, Zimbo, Rolle Ü40 (Kleinfeld) Freitag, 6. Okt 2017 0Kommentare
  • Mehr News anzeigen