• Auswärtsspiel beim 1.FC Wilmersdorf 3:1 verloren

    Schlecht!! Es fing noch ganz gut an. In den ersten 15 Minuten spielten wir doch einige Chancen heraus, aber, wie leider häufig, durch einen eklatanten Abwehrfehler fiel dann doch ein Gegentor. Bei einem Angriff, der noch nicht wirklich abgefangen war, wurde ein Gegner direkt vor dem Tor nicht weiter gedeckt, sondern sich gelöst. Ein Fehlpass von uns und dieser Gegner konnte einnetzen....Leider kein Einzelfall in letzter Zeit!! Immerhin schafften wir nach beabsichtigter genauer Flanke den Ausgleich. Ghazi konnte per Kopf einnicken. Dann aber war Wilmersdorf komplett. Ihr bester Abwehrspieler war etwas später zum Spiel gekommen. Von da an hatten wir eigentlich keine Chance mehr. Auf dem großen Platz fehlten die Anspielpunkte in der Nähe des ballführenden Spielers. Wenn hier nicht Alle (!!) mitmachen, geht es nicht. Auf 30 Metern Entfernung oder ohne (schnellere) Bewegung in den freien Raum ist kaum einmal ein sinnvolles Anspiel möglich. Unsere Torgefahr tendierte bis zum Spielende gegen 0. Wilmersdorf spielte auch nicht übermäßig gefährlich, aber immer aufmerksam nach hinten und laufstark, sowie halbwegs ball- und passsicher , nach vorne. Das reichte, um noch zu 2 Toren zu kommen, und uns geschlagen nach hause zu schicken. Erst schlug noch in der ersten Halbzeit eine Pieke genau flach im Eck ein, dann flutschte ca. in der 50.Minute ein Schuss aus weiterer Entfernung, auch für Manne im Tor überraschend, durch. Der Frust nach dem Spiel war schon ziemlich groß..... Didi L. Ü60 Donnerstag, 8. Nov 2018 0Kommentare
  • Heimspiel 1:1 gegen Stern 1900

    Teilerfolg! Gegen den Tabellendritten, also eine Mannschaft „von oben", haben wir uns endlich mal belohnt und wenigstens einen Punkt geholt. Diesmal stand die Abwehr sattelfest und es wurden keine „halben Selbsttore" produziert. Der gegnerische Mittelstürmer, mit immerhin schon 9 Einschüssen!!, war praktisch nicht zu sehen. Ansonsten hatte Stern relativ viel Ballbesitz und spielte auch sicher von Mann zu Mann, aber Torgefahr konnten sie damit kaum erzeugen. Über das gesamte Spiel hatten wir bestimmt doppelt so viele gute Abschlussmöglichkeiten aus Kontersituationen und folgerichtig fand auch zunächst eine „Rollbombe" von Wörni in der ersten Halbzeit (12.Minute) den Weg ins Tor. Leider wurden weitere Chancen, auch in der 2.Halbzeit, nicht genutzt. Selbst ein Pfostenschuss rutschte nicht rein.... Einen guten Angriff nutzte dann Stern in der 48.Minute zum Ausgleich. Hier stand dann leider doch einmalig ein Gegner allein vor Gerd...... Insgesamt eine gute Leistung von uns, die Mut für die letzten beiden Auswärtsspiele vor der Winterpause (Wilmersdorf und Britz) macht. Ausnahmsweise noch eine „Einzelkritik": Wenn unser Miniblitz Wörni immer so konzentriert, wie dieses Mal, in der Abwehr spielen würde und seine (wichtigen) Ausflüge auf ein Normalmaß beschränkt, dann ist er eine echte Perle!!! Gefühlt war er defensiv überall und hatte immer die Hacken drin....Toll!!! Didi L. Ü60 Mittwoch, 31. Okt 2018 0Kommentare
  • Heimspiel 0:3 gegen FV Wannsee verloren

    Es sollte nicht sein.....! Gegen einen direkten Tabellennachbarn wollten wir eigentlich punkten. Wannsee trat aber u.a. mit einem sehr guten Torwart und einem das Spiel bestens organisierenden und immer wieder antreibenden zentralen Defensivspieler an und präsentierte sich ansonsten als kampfstarke Einheit, die durchaus „hakelig" (relativ viele Fouls) auftrat. Trotzdem war mehr drin. Einige gute Abschlüsse konnten in den ersten 20 Minuten herausgespielt werden, aber Wannsee hatte halt einen tollen Keeper oder wir zielten zu ungenau. Ohne etwa überlegen zu sein, schaffte jedoch der Gegner durch ein „Flippertor" die Führung. Im Strafraum fiel ein unkontrollierter abprallender Ball genau einem Wannseer vor die Füße...; 0:1 zur Halbzeit. Nach der Pause wurde es dann schwieriger gegen tiefer stehende Gäste selbst zu Torchancen zu kommen. Versucht haben wir es, aber gefühlt hätten wir hier noch Stunden spielen können und es wäre kein Abschluss gelungen. Der Frust war dann natürlich (auch beim Berichterstatter) riesig, als es gegen Ende des Spiels durch ein zweites Halbeigentor (ein tippenden Ball, zu dem nicht richtig hingegangen wurde....) erst 0:2 stand und schließlich dem schon genannten überragenden Abwehrspieler der Gäste mit sattem Linksschuss das dritte Tor gelang. Kopf hoch, dann halt im nächsten Spiel Punkte holen!!! Didi L. Ü60 Mittwoch, 17. Okt 2018 0Kommentare
  • Mehr News anzeigen