• Heimspiel 1:1 gegen Stern 1900

    Teilerfolg! Gegen den Tabellendritten, also eine Mannschaft „von oben", haben wir uns endlich mal belohnt und wenigstens einen Punkt geholt. Diesmal stand die Abwehr sattelfest und es wurden keine „halben Selbsttore" produziert. Der gegnerische Mittelstürmer, mit immerhin schon 9 Einschüssen!!, war praktisch nicht zu sehen. Ansonsten hatte Stern relativ viel Ballbesitz und spielte auch sicher von Mann zu Mann, aber Torgefahr konnten sie damit kaum erzeugen. Über das gesamte Spiel hatten wir bestimmt doppelt so viele gute Abschlussmöglichkeiten aus Kontersituationen und folgerichtig fand auch zunächst eine „Rollbombe" von Wörni in der ersten Halbzeit (12.Minute) den Weg ins Tor. Leider wurden weitere Chancen, auch in der 2.Halbzeit, nicht genutzt. Selbst ein Pfostenschuss rutschte nicht rein.... Einen guten Angriff nutzte dann Stern in der 48.Minute zum Ausgleich. Hier stand dann leider doch einmalig ein Gegner allein vor Gerd...... Insgesamt eine gute Leistung von uns, die Mut für die letzten beiden Auswärtsspiele vor der Winterpause (Wilmersdorf und Britz) macht. Ausnahmsweise noch eine „Einzelkritik": Wenn unser Miniblitz Wörni immer so konzentriert, wie dieses Mal, in der Abwehr spielen würde und seine (wichtigen) Ausflüge auf ein Normalmaß beschränkt, dann ist er eine echte Perle!!! Gefühlt war er defensiv überall und hatte immer die Hacken drin....Toll!!! Didi L. Ü60 31. Okt 0Kommentare
  • Heimspiel 0:3 gegen FV Wannsee verloren

    Es sollte nicht sein.....! Gegen einen direkten Tabellennachbarn wollten wir eigentlich punkten. Wannsee trat aber u.a. mit einem sehr guten Torwart und einem das Spiel bestens organisierenden und immer wieder antreibenden zentralen Defensivspieler an und präsentierte sich ansonsten als kampfstarke Einheit, die durchaus „hakelig" (relativ viele Fouls) auftrat. Trotzdem war mehr drin. Einige gute Abschlüsse konnten in den ersten 20 Minuten herausgespielt werden, aber Wannsee hatte halt einen tollen Keeper oder wir zielten zu ungenau. Ohne etwa überlegen zu sein, schaffte jedoch der Gegner durch ein „Flippertor" die Führung. Im Strafraum fiel ein unkontrollierter abprallender Ball genau einem Wannseer vor die Füße...; 0:1 zur Halbzeit. Nach der Pause wurde es dann schwieriger gegen tiefer stehende Gäste selbst zu Torchancen zu kommen. Versucht haben wir es, aber gefühlt hätten wir hier noch Stunden spielen können und es wäre kein Abschluss gelungen. Der Frust war dann natürlich (auch beim Berichterstatter) riesig, als es gegen Ende des Spiels durch ein zweites Halbeigentor (ein tippenden Ball, zu dem nicht richtig hingegangen wurde....) erst 0:2 stand und schließlich dem schon genannten überragenden Abwehrspieler der Gäste mit sattem Linksschuss das dritte Tor gelang. Kopf hoch, dann halt im nächsten Spiel Punkte holen!!! Didi L. Ü60 17. Okt 0Kommentare
  • Das Pokalspiel gegen Britz wurde

    verloren weil wir nicht in Bestbesetzung antreten konnten, uns drei wichtige Stammspieler (Leistungsträger) verletzungsbedingt fehlten und wir in der Halbzeitpause eine Nachricht erhielten die einige von uns schockierte. Das diese Nachricht allerdings völlig haltlos war, habe ich einen Tag später erfahren. Leider zu spät. Die Stimmung war entsprechend. Aber aus Fehlern lernt man. (Hinfallen ist keine Schande, liegen bleiben schon). Nun zum Spiel: die ersten 30 Minuten spielten wir recht ansehnlichen Fußball. Hinten ließen wir wenig zu und vorne setzen wir den einen und anderen Nadelstich. Alle hielten sich an das was vor dem Spiel besprochen wurde, kurze und präzise Pässe, der Ball wurde bei Bedrängnis auch mal nach hinten gespielt und nicht einfach halbhoch nach vorne geschlagen. Wenn mal ein Ball auf unser Tor kam war das kein Problem für Gerd. Britz hatte keine ernsthafte Chance. Nach ca. 20 Minuten wurden wir durch unsere disziplinierte Spielweise sogar belohnt. Didi zog einfach mal aus 15m ab und obwohl der Gegenspieler noch ein Bein dazwischen hatte, kullerte der Ball ins gegnerische Tor, was alle erstaunte, selbst Didi der das erst gar nicht mitbekommen hatte, da er von einem Gegenspieler bei seinem Torschuss noch gefoult wurde. In den verbleibenden 10 Minuten passierte dann nicht mehr viel, wollten wir doch das Ergebnis mit in die Halbzeit nehmen und Britz war einfach zu harmlos im Angriff. Jetzt kam aber die zweite Halbzeit und wir machten nur noch das nötigste, hatten wir doch immer noch die Info die wir in der Halbzeitpause erhielten in unseren Köpfen. Das hat uns irgendwie gelähmt und einige von uns spielten nur noch mit 80%. Die Rufe von draußen, doch einfach aufzuhören wurden ignoriert. Hinzu kam, dass wir bedingt durch unsere Ausfälle nur noch zwei über 70jährige und einen Ersatztorwart auf der Bank hatten. Nach 10 Minuten passierte dann das was passieren musste, wir kassierten den Ausgleich. Jetzt kam Britz immer besser ins Spiel, traten sie doch mit voller Kapelle an. (vier Auswechsler) . Leider hatte der Schiri auch nicht seinen besten Tag erwischt, pfiff er in der zweiten Hälfte doch fast jedes Foul gegen uns und im Spielbericht gab er Arno anstatt Didi als Torschützen bekannt. Neun Minuten vor Schluss fiel dann der alles entscheidende Treffer zum 2:1 für Britz. Hätten wir in der zweiten Hälfte dort weiter gemacht wo wir in der ersten Hälfte aufgehört hatten, hätte das auch mit unserer „Rumpftruppe“ gegen Britz gereicht. Ein sehr glücklicher Sieg für Britz da wir in der zweiten Hälfte aufhörten Fußball zu spielen. Ich gehe mal davon aus, dass zum Punktspiel gegen Britz am 26.11. alle Verletzten wieder an Bord sind und wir dann ein anderes Spiel erleben werden. Achim Ü60 10. Okt 0Kommentare
  • Mehr News anzeigen