Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über SC Blau-Weiß 06 Köln e.V. C- Juniorinnen (U15) auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

C- Juniorinnen (U15)

Unseren Updates folgen
Folgen

To improve your experience on the site we use cookies. Read more about our cookie policy here. By using our service you approve the use of cookies.

OK
SC Blau-Weiß 06 Köln e.V.
Fußball
C- Juniorinnen (U15)
Tabelle
Teams Sp S U N P
1 S.C. Blau-Weiß Köln 18 4 1 13 13
2 TuS Köln rrh. U14 (9er) 2 2 0 0 6
3 TuS Köln rrh. U15 (9er) 2 2 0 0 6
4 SC SW Friesheim 1 2 2 0 0 6
5 Vorwärts Spoho 98 2 2 0 0 6
6 Spvg. Balkhausen-Brüggen-Türnich 2 2 0 0 6
7 SV Lövenich Widdersdorf 2 2 0 0 6
8 SC SW Friesheim 2 2 1 0 1 3
9 SC Mausauel-Nideggen 2 0 1 1 1
10 Viktoria Frechen 2 0 0 2 0

Spiel

TuS Köln rrh. U15 (9er)

5 - 0
Hartplatz, Aschenplatz TuS rrh. Köln, Merheimer He
6 April 2019
12:15

S.C. Blau-Weiß Köln

Spielbericht

Spielbericht TuS Köln rrh. U15 (9er) - S.C. Blau-Weiß Köln

Großer Kampf in Höhenberg

0:5 (0:2) beim neuen Spitzenreiter TuS Köln rrh. U-15. Was sich wie eine hohe Niederlage anhört, ist eigentlich das positive Ergebnis einer tollen Entwicklung der Blau-Weiß-Mädels. Trotz großen personellen Engpasses konnte das fast ausschließlich mit U-13-Girls angetretene Team vor allem kämpferisch gegen körperlich und altersmäßig stark überlegene Gastgeberinnen voll überzeugen. Dazu kommt die andauernde Problematik mit einem festen Tormädchen. Wieder einmal streifte sich Mila T., unsere Kleinste, mutig die Handschuhe über und löste ihre Aufgabe auch hervorragend.
Taktische Vorgabe war, den Gegner möglichst am Torschuss zu hindern und in engem Zusammenspiel von Abwehr und defensiv orientierten Mittelfeld möglichst lange „die Null“ zu halten. Das klappte zu Beginn auch ganz gut. Der TuS tat sich schwer gegen die eng gestaffelte Blau-Weiß-Abwehr. Und so musste ein Standard für die TuS-Führung sorgen. Ecke TuS, leichte Panik in der Blau-Weißen Hintermannschaft wegen der scharfen Hereingabe und dann war der Ball irgendwie drin. 0:1, Schade eigentlich, weil der Treffer komplett unnötig war. TuS bemühte sich weiter um den Ausbau der Führung, scheiterte aber entweder an der vielbeinigen BW-Abwehr oder am Abschlussglück. Dann, quasi aus dem Nichts, beinahe Luca mit dem Anschlusstreffer. Das war ganz knapp. Mit dem 0:2 ging es dann in die Pause.
Die zweite Hälfte ähnelte der Ersten. TuS bemüht, das Ergebnis weiter auszubauen, Blau-Weiß versuchte sich um Schadensbegrenzung. Aber die Kräfte und Konzentration ließen nun auch etwas nach. TuS konnte immer wieder in eine löchriger werdende Blau-Weiß Abwehr vorstoßen und Mila musste einige Male im 1 gegen 1 retten. Doch dann fielen trotzdem die Gegentreffer drei, vier und fünf.
Trotz alledem ein respektables Ergebnis unserer Mädels. Insbesondere wenn man bedenkt, dass vor ziemlich genau einem Jahr an gleicher Stelle ein 0:25 gab, ist das Spiel heute ein echter Fortschritt, was auch der Trainer der TuS-Mädels feststellte.
Nun geht es nach den Osterferien weiter mit dem Heimspiel gegen Viktoria Frechen. Und da war doch was… Richtig, der erste Blau-Weiß-Sieg ever, 2:1 auswärts, gegen eben diese Frechenerinnen. Hoffentlich also wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Zuvor, am 1.5. spielt unsere U-13 beim großen FVM-Turnier auf den Stadionvorwiesen mit. Anschließend geht’s dann zum DFB-Pokalfinale der Frauen – SC Freiburg vs. VfL Wolfsburg – ins Rhein-Energie-Stadion.

Für Blau-Weiß rackerten heute Mila T. (Tor), Ana, Greta, Meret, Franka, Helene, Lena, Luca und Frida.

Spiele in dieser Saison