Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über SC West Köln Frauen auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

Frauen

Unseren Updates folgen
Folgen

Wir verwenden Cookies, um die Seite interessanter gestalten zu können. Um unsere Dienste zu nutzen, muss dem Verwenden von Cookies zugestimmt werden.

OK
Landesliga 2017/18

Spiel

SC West Köln Frauen

7 - 2
5 November 2017
13:00

SG Erfhöhen

Spielbericht

Spielbericht SC West Köln Frauen - SG Erfhöhen

Nach einer zweiwöchigen Spielpause traten die Damen des SC West am Sonntag auf eigenem Platz gegen die SG Erfthöhen an. Im Rückspiel der letzten Saison mussten die Westlerinnen eine unglückliche Niederlage einstecken – dies sollte sich auf keinen Fall wiederholen.

Selbstbewusst startete der SC West in die Partie. Die Abwehrkette stand hoch, sodass die Stürmerinnen und Flügelspielerinnen schon früh anlaufen und Druck auf die Gegnerinnen machen konnten. Bereits in der 7. Minute konnte Tanja Schulz, die erneut im offensiven Mittelfeld spielte, den SC West mit einem Distanzschuss in Führung schießen.

Doch von diesem sehr frühen Rückstand ließen sich die Gegnerinnen nicht unterkriegen. Sie versuchten ihre äußerst schnellen Flügelspielerinnen ins Spiel zu integrieren. Dadurch, dass die Westler Abwehr nun auf eben diese konzentriert war, wurde die Mitte leider ein wenig vernachlässigt und das Erfthöher Mittelfeld konnte einen Pass durch die Lücke auf Jana Vitten schießen, die den Ball dann in der 16. Minute im Tor versenkte – 1:1.

Die Westlerinnen rappelten sich schnell wieder auf und stürmten erneut Richtung gegnerisches Tor. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Spoho 2 wirkten sie wie ausgewechselt: der Ball lief zwischen den Reihen, zum Teil mit nur einem Kontakt, sodass die Gegnerinnen gar nicht hinterherkamen. Lea Oetker legte den Ball gekonnt auf Tanja Schulz ab, die aus dem Rückraum ihr 2. Tor in diesem Spiel erzielen konnte und den SC West erneut in Führung schoss.

Leider hatte sich die Abwehr der Westlerinnen immer noch nicht ganz gefunden. Einige Unstimmigkeiten konnten zwar ausgebügelt werden und der Ball kam auch immer wieder dem Erfthöher Tor nahe. Als sich die linke Verteidigerin Anne Sophie Jacob jedoch dazu entschloss, die weiter mittig stehende Stürmerin Jana Vitten zu übernehmen und ihre eigene Gegenspielerin außen stehen zu lassen, hob sie das Abseits auf. Davon wurden die Innenverteidigerinnen Jennifer Zander und Christina Stupp ein wenig überrascht, sodass die SG Erfthöhen wieder einen Pass durch die Mitte in die Spitze spielen konnte. Jana Vitten setzte sich durch und erzielte den Ausgleich.

Somit ging der SC West mit einem Gleichstand in die Pause. So wollten die Westlerinnen es nicht weitergehen lassen und nahmen sich vor, in der Abwehr nun organisierter zu sein und geschlossen aufzutreten. Gesagt, getan: Mit Ehrgeiz kehrten sie ins Spiel zurück, erkämpften sich die Bälle und waren fast immer einen Schritt schneller als ihre Gegenspielerinnen. Nur wenige Minuten nach Anpfiff der 2. Halbzeit konnte abermals Tanja Schulz den SC West in Führung schießen.

In der 55. Minute wechselte der Trainer Markus Schwarz: Jeanette Pigulla kam für Julia Koehne und nahm ihre gewohnte Position als rechte Flügelspielerin ein. In ihrer ersten Aktion bekam sie einen langen Pass, den sie kurz vor der Grundlinie nach innen auf Stefanie Drießen flankte, diese traf zum 4:2.

Auch die Abwehrkette des SC West war nun besser aufeinander abgestimmt und ließ nichts anbrennen. Die Gegnerinnen hatten kaum Chancen, auch nur in die Nähe des Westler Tores zu kommen, auch dank der Mittelfeldspielerin Jessica Schmidt, die das ein oder andere mal die Gegnerinnen vom Ball trennte und aufdrehte: Schon waren die Westlerinnen erneut in der Vorwärtsbewegung. Der Ball wurde mit Tempo auf Jeanette Pigulla gespielt, die den Ball nach innen schlug. Ob es nun eigentlich eine Flanke sein sollte oder auch wirklich ein Torschuss spielt keine Rolle: Tor ist Tor und der SC West war nun mit 5:2 in Führung.

Wenig später wurde Samira Falk für Katharina Köhnen eingewechselt. Mit gewohnter Zweikampfstärke und Schnelligkeit brachte sie noch ein bisschen mehr Schwung in die Partie, der SC West wirkte wie beflügelt. So ein schönes Spiel hatten wir lange nicht mehr gesehen und auch die Spielerinnen selbst hatten sichtlich Spaß. Trotz des deutlichen Rückstandes ließen aber auch die Erfthöherinnen den Kopf nicht hängen und probierten immer wieder in die gegnerische Hälfte vorzustoßen, jedoch ohne Torerfolg.

Die Mittelstürmerin des SC West, Stefanie Drießen, erhielt in der 2. Halbzeit einige Chancen, scheiterte jedoch leider ein paar Mal an der gegnerischen Torhüterin oder am Pfosten – vielleicht hätte sie lieber ablegen sollen. In der 88. Minute entschied sie sich jedoch richtig dazu, das Ganze im Alleingang zu machen und schob den Ball an der Torhüterin vorbei ins Tor: 6:2. In der letzten Spielaktion, einer Ecke für den SC West, konnte die kopfballstarke Chrisina Verfürth zeigen was sie drauf hat und auch noch ein 7:2 per Kopf erzielen.

Somit trennten sie die Mannschaften mit einem verdienten 7:2 für den SC West. Die Westlerinnen haben endlich wieder gezeigt, dass sie zurecht auf dem 3. Tabellenplatz stehen und die Qualität haben, oben mitzuspielen. Tanja Schulz wurde für ihre 3 Tore zur Spielerin des Tages gekürt, wir sind gespannt, wer diesen Titel im nächsten Spiel erhält. Am 12.11.17 trifft der SC West auf den SC Dirmerzheim.
Spielerstatistik
Spieler
Name Sp T V GK RK P
Tanja Schulz 1 3 0 0 0 0
Stefanie Drießen 1 2 0 0 0 0
Christina Verfürth 1 1 0 0 0 0
Jeanette Pigulla 1 1 0 0 0 0
Anne Sophie Jacob 1 0 0 0 0 0
Antonia Mengede 1 0 0 0 0 0
Christina Stupp 1 0 0 0 0 0
Jennifer Zander 1 0 0 0 0 0
Jessica Schmidt 1 0 0 0 0 0
Jule Koehne 1 0 0 0 0 0
Katharina Köhnen 1 0 0 0 0 0
Lea Oetker 1 0 0 0 0 0
Samira Falk 1 0 0 0 0 0
Victoria Knorr-Held 1 0 0 0 0 0
Sp Spiele T Tore V Vorlagen GK Gelbe Karten RK Rote Karten P Punkte
Spielerstatistik
Torhüter
Name Sp T V SaT TG GK RK P
Katrin Hoffmann 1 0 0 0 2 0 0 0
Sp Spiele T Tore V Vorlagen SaT Schüsse aufs Tor TG Gegentore GK Gelbe Karten RK Rote Karten P Punkte