Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über FC Teutonia 05 auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

FC Teutonia 05

Unseren Updates folgen
Folgen

Wir verwenden Cookies, um die Seite interessanter gestalten zu können. Um unsere Dienste zu nutzen, muss dem Verwenden von Cookies zugestimmt werden.

OK
FC Teutonia 05
Wähle Team

Ins Gästebuch schreiben

1000 Zeichen übrig

Gästebuch

  • vor 6 Tagen Klotzer

    Ich kann mich der Meinung von Maise nur anschließen. Jetzt freut sich eben ein anderer Club über Bert seine Geschicke. Vielleicht hat Bert ja einen Tag zuvor "Er ist wieder da"geschaut- und es ist ihm deswegen rausgerutscht- oder sollen solche Filme und Bücher jetzt auch verboten werden ??? Kopf hoch Bert - wir machen alle mal Fehler !

    Melden

    Melden

  • 29. Sep Manfred Möller

    Ich denke , wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein ... Bert Ehm ist ein untadeliger Sportsmann , der mit Rassismus überhaupt nicht in Verbindung gebracht werden kann . Zwei falsche Worte , unbedacht in den Raum geworfen und abgeurteilt mit deratigen Konsequenzen , halte ich für überzogen und nicht in Ordnung.
    Nahezu jedem rutscht gerade in emotinalen Momenten mal etwas unüberlegtes heraus - eine Entschuldigung von Herrn Ehm und der Fall sollte erledigt sein.

    Melden

    Melden

  • 28. Sep Mirko Wollenberg

    Der Verein steht für eine Haltung, die in der Pressemitteilung klar zum Ausdruck kommt. Mit dieser Haltung ist die Verwendung verfassungsfeindlicher Parolen nicht vereinbar. Die Kommentatoren hier sollten sich die Frage stellen, welchen Eindruck es bspw. auf jüdische Mitglieder machen würde, sollte zur Tagesordnung übergegangen werden. Die Entscheidung des Vorstands war die einzig mögliche.

    Melden

    Melden

  • 28. Sep buchti

    Bert sollte bleiben. Vorstand überdenkt Eure falsche Entscheidung. Jeder hat eine zweite Chance verdient.Die Morgenpost sollte sich schämen für diese Berichterstattung.Aber gut dieses Blatt gibt es sowieso nicht mehr lange.

    Melden

    Melden

  • 28. Sep Bohlens

    Der Vorstand sollte seine Entscheidung zurücknehmen. Einfach nur kleinkariert und amateurhaft! Herr Ehm hat einfach eine zweite Chance verdient.

    Melden

    Melden

  • 28. Sep Meise

    Tut mir leid - aber die Vorstandsentscheidung empfinde ich einfach nur kleinkariert.
    Jeder der Bert kennt weiß, dass man bei ihm nicht jedes Wort auf die Goldwage legen muß. Er hat einen Fehler gemacht und sich dafür entschuldigt. Da hätte es ne gelbe Karte auch getan. Einfach nur schwach wie wenig Rückgrad der Vorstand hier an den Tag gelegt hat. Mehr Prinzipienreiterei geht nicht !


    Melden

    Melden

  • 27. Sep peter Paulens

    Bert muß bleiben!

    Melden

    Melden

  • 27. Sep Volker Hartwig

    Ich kann mich den Eintragungen von Agentur und Herrn Gosebeck zu 100% anschliessen

    Melden

    Melden

  • 27. Sep agentur

    Auch ich kenne Herrn Ehm seit sehr vielen Jahren und halte ihn für einen ehrenhaften , weltoffenen und unrassistischen Sportsmann . Auch sein privates Umfeld besteht aus einer multikulturellen Mischung unserer Stadt . Er war in den vielen Jahren seiner sportlichen Laufbahn sicher für tausende Jungen und Mädchen , mit nicht deutscher Herkunft , ein Trainer , Vorbild , väterlicher Freund ,Ratgeber und Förderer . Das sollten wir bei der Bewertung des Menschen , Bert Ehm , niemals vergessen . Er hat jetzt einen extremen Fehler gemacht und wird es sich wohl selbst nicht verzeihen . Ich traue Herrn Ehm zu , auch in seinem fortgeschrittenen Alter , aus diesem Fehler zu lernen und stehe ihm dabei zur Seite .

    Melden

    Melden

  • 27. Sep Harry Frohm

    Eine vom Vorstand völlig überzogene Entscheidung! Herr Ehm hat sich entschuldigt und wird er vom Verein auch noch demontiert. Es langt wenn es die Printmedien tun. Sehr schade alles.

    Melden

    Melden