Abbrechen
Ab jetzt folgen

Anmelden und stets über TSV Germania Windeck e.V. 1. Mannschaft auf dem Laufenden bleiben.

Folgen

1. Mannschaft

Unseren Updates folgen
Folgen

To improve your experience on the site we use cookies. Read more about our cookie policy here. By using our service you approve the use of cookies.

OK
TSV Germania Windeck e.V.
Fußball
1. Mannschaft
Tabelle
Teams Sp S U N P
1 TSV Germania Windeck 23 8 3 12 27
2 FC Pesch 8 6 1 1 19
3 SC Fortuna Köln e.V. 7 5 1 1 16
4 FV Bonn-Endenich 8 4 3 1 15
5 SV Schlebusch 1923 e.V. 7 4 1 2 13
6 SC Borussia Lindenthal-Hohenlind 7 4 0 3 12
7 SpVg. Köln-Flittard 7 4 0 3 12
8 SSV Homburg-Nümbrecht 7 3 0 4 9
9 FC Hertha Rheidt 7 2 3 2 9
10 VfL Rheinbach 6 2 2 2 8
11 FV Bad Honnef 7 2 2 3 8
12 Heiligenhauser SV 7 2 2 3 8
13 FV Wiehl 2000 7 2 2 3 8
14 FC Viktoria Köln 1904 e.V. 6 2 1 3 7
15 TuS 05 Oberpleis 7 2 0 5 6
16 SC Brühl 06/45 7 1 1 5 4

Spiel

VfL Rheinbach

0 - 3
18 November 2018
14:30

TSV Germania Windeck

Spielbericht

Spielbericht VfL Rheinbach - TSV Germania Windeck

Souveräner Auswärtssieg in Rheinbach

VfL Rheinbach – TSV Germania Windeck 0:3 (0:1)

Wie bereits in den letzten beiden Jahren war Rheinbach für die Germania die weite Anreise wert. Zum dritten Mal in Folge konnte man beim VfL Rheinbach gewinnen. Die Art und Weise war aber dieses Mal sehr souverän.

Von Anfang an beherrschte die Voike-Elf das Spielgeschehen. Rheinbach verhielt sich erstaunlich passiv. So war der Führungstreffer eigentlich eine Frage der Zeit. In der 25. Minute spielte Yuko Morioka einen Traumpass auf Manuel Schwarz, aber dessen platzierter Schuss wurde von Rheinbachs Torwart glänzend gehalten. In der 37. Minute hielt Matteo Tessarolo einen strammen Schuss aus kurzer Distanz ebenfalls meisterlich. Die verdiente 0:1 Führung für Germania in der 38. Minute war ein Duplikat der Torchance in der 25. Minute. Dieses Mal ließ Manuel Schwarz dem Torwart der Gastgeber mit seinem Heber keine Chance. Yuto Murioka spielte erneut den Traumpass in die Schnittstelle der Rheinbacher Viererkette.

Nach dem Wechsel versuchte Rheinbach zum Ausgleich zu kommen. Erneut Matteo Tessarolo mit einer starken Parade verhinderte dies aber (56.). Da weitere Chancen durch die erneut sehr gute Abwehrleistung nicht zugelassen wurden,fiel die Entscheidung in der 74. Minute durch das 7. Saisontor von Manuel Schwarz, der dieses Mal vom eingewechselten Marvin Reitz in Szene gesetzt wurde und locker zum 0:2 einschob. Danach kam von den Gastgebern gar nichts mehr. Adrian Müller (Vorarbeit Manuel Schwarz) gelang nach feinem Solo in der 81. Minute das 0:3. Weitere Torchancen konnten leider nicht mehr genutzt werden.

Unter dem Strich eine souveräne Mannschaftsleistung. Es wurde nahtlos an die konzentrierte Leistung gegen Nümbrecht angeknüpft. Es bleibt zu hoffen, dass die junge Mannschaft ihren guten Rhythmus beibehält und beim nächsten Heimspiel nochmals nachlegen kann. Aktuell hat man sich mit 22 Punkten im oberen Mittelfeld der Tabelle auf Rang 5 festgesetzt.


Aufstellung:
Tessarolo, Bröhl, Göhsl, Zakrezewski, Asgari (82. Hillmann), Ogawa, Müller,
Ümit (60. Reitz), Isobe, Morioka, Schwarz (84. Ocak)

Sonntag, 02.12.2018, 14:30 Uhr: TSV Germania Windeck – SC Brühl