• Auswärtssieg!

    In Bonn konnten die Jungs von Marcus Voike drei Punkte einfahren und stehen jetzt auf Platz 7 der Landesliga. Hier der ausführliche Spielbericht. 1. Mannschaft Montag, 13. Nov 2017 0Kommentare
  • Germania kann bei Fortuna Köln nachlegen

    SC Fortuna Köln II – TSV Germania Windeck 0:1 (0:0) Mit dem zweiten Sieg in Folge kann sich die Germania im oberen Mittelfeld festsetzen. Keineswegs unverdient war der Erfolg auf dem Kunstrasenplatz des Südstadions in Köln. Wie zu erwarten war, traf die junge Mannschaft der Germania auf einen spielstarken Gegner. Diese hatten in der ersten Halbzeit auch ein deutliches Übergewicht. Das drückte sich auch in den Torchancen aus. Zunächst ging ein Fernschuss in der 15. Minute knapp am Tor vorbei. 5 Minuten später rettete Matteo Tessarolo glänzend bei einem verdecktem Schuss aus 18 Metern. Die allergrößte Chance der 1. Halbzeit hatte aber die Germania in der 32. Minute. Nach einem herben Fehlpass der Fortuna eroberte Adrian Müller den Ball und lief alleine aufs Tor der Fortuna zu. Doch anstatt den herauseilenden Keeper zu umspielen, schoss er aus 16 Metern so unplatziert, dass der Torwart den Ball noch parieren konnte. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine Führung auch nicht verdient gewesen. So waren alle froh, als der sehr gut leitende Schiedsrichter Schräder zur Pause pfiff. Nach dem Wechsel gelang es der Germanen-Abwehr, die Gastgeber weit vom Tor weg zu halten. Die spielerische Überlegenheit der Kölner blieb zwar vorhanden, aber ohne nennenswerte Chancen. Die hatte wieder die Germania. In der 67. Minute tauchte Timo Koch bei einem lang geschlagenen Ball von Thomas Hombeuel alleine am 16er auf. Er schaffte es auch noch vor dem Torwart den Ball in Richtung Tor zu köpfen, aber es gelang einem Abwehrspieler noch den Ball von der Torlinie zu kratzen. Die anschließende Ecke brachte dann viel Verwirrung vor dem Tor der Viktoria. Nach zwei abgewehrten Kopfbällen war es schließlich Hodaka Ogawa (wieder bester Germania-Spieler) der den Ball unhaltbar in den Winkel zur 1:0 Führung drosch (68.). Fortuna warf nun alles nach vorne, agierte aber viel zu ungestüm. Die Germania war dem zweiten Tor viel näher als Fortuna dem Ausgleich. Leider wurden die sich bietenden Konterchancen allesamt nicht genutzt. So blieb es beim 1:0 Auswärtssieg und die drei Punkte wurden verdient mit nach Windeck genommen. Am nächsten Sonntag kommt der sehr starke Aufsteiger von Viktoria Köln II in den Germania-Sportpark. Chancenlos ist man gegen das Top-Team allerdings nicht. Genügend Selbstbewusstsein dürfte vorhanden sein, um auch hier für eine Überraschung zu sorgen. Aufstellung: Tessarolo, Zakrzewski, Hombeuel, Göhsl, Bröhl, Buchholz, Ogawa, Schwarz, Ümit (90.+3 Weber), Müller (77. Jelliqi), Koch (68. Franke) Vorschau: Sonntag, 05.11.2017: TSV Germania Windeck – Vikroria Köln II, Anstoß 14:30 Uhr. 1. Mannschaft Dienstag, 31. Okt 2017 0Kommentare
  • Drei Punkte in Köln

    Gegen die Fortuna konnten die Jungs von Marcus Voike einen 0:1 Auswärtssieg einfahren. Torschütze war Ogawa. Der ausführliche Spielbericht folgt. 1. Mannschaft Sonntag, 29. Okt 2017 0Kommentare
  • Verdienter Sieg gegen Leverkusen

    TSV Germania Windeck – FC Leverkusen 3 : 1 (2 : 1) Auf tiefem Rasen sahen die Zuschauer ein rasantes Landesliga-Spiel. Neben 90 Minuten Kampf gab es auch ein tolles Startelfdebüt von unserem A-Jugendlichen Timo Koch, sowie ein Weltklassetor von Hodaka Ogawa zu feiern. Der Start in die Partie war allerdings schlecht. Nach einer eigentlich harmlosen Ecke kann Torwart Matteo Tessarolo den nassen Ball nicht richtig greifen, lässt ihn fallen und ein Gästestürmer staubt zum 0 : 1 ab (11.). Keineswegs geschockt zeigte sich die Germania aber danach. Zunächst hatte man noch Pech, als in der 18. Minute ein Tor von Adrian Müller wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Dann aber in der 26. Minute doch der verdiente Ausgleich. Manuel Schwarz zirkelte eine präzise Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Timo Koch völlig freistand und ungehindert zum 1 : 1 einschieben konnte. Besser hätte der Einstand beim Startelfdebüt nicht sein können. Neben seinem Tor zeigte Timo Koch auch sonst eine starke Leistung. Es macht einfach riesig Spaß, dass immer mehr eigene Nachwuchskräfte in die erste Mannschaft drängen. Sicherlich auch ein Erfolg der guten Jugendarbeit. In der 32. Minute wird die Partie komplett gedreht. Das 2 : 1 durch Hodaka Ogawa war aber nicht nur irgendein Tor, das war ein Weltklassetor, wie man es in Dattenfeld schon lange nicht mehr gehen hat. Hodaka Ogawa nahm die lange Flanke von Manuel Schwarz in der Luft mit der Brust an, lupfte anschließend den Ball an zwei Verteidigern vorbei und schob dann den Ball überlegt am Torwart vorbei ins Eck. Unfassbar gut, sensationell, einfach nur Weltklasse!!! Nach der Pause blieb das Spiel umkämpft. Eine der wenigen Torchancen der Leverkusener machte Torwart Matteo Tessarolo in der 76. Minute zunichte. Nachdem bereits mehrere sehr gute Torchancen seitens der Germania zur Entscheidung vergeben wurde, war es erneut der mit Abstand beste Spieler an diesem Sonntag, Hodaka Ogawa, der das Team erlöste. Nach starker Vorarbeit von Rückkehrer Arber Jelliqi (Willkommen zurück!), zeigte Ogawa auch beim 3 : 1 in der 84. Minute seine technischen Fähigkeiten und vollendete eiskalt. Der verdiente Heimsieg für das junge Team der Germania bedeutet Rang 8 in der Tabelle mit 12 Punkten. Damit steht man genau im Mittelfeld der Liga und kann am Wochenende beim Auswärtsspiel bei Fortuna Köln II zeigen, ob der Weg weiter nach oben geht. Aufstellung: Tessarolo, Zakrzewski, Hombeuel, Göhsl, Ümit, Blechinger (58. Weber), Buchholz, Schwarz, Ogawa, Müller (70. Jelliqi), Koch (76. Franke) Vorschau: Sonntag, 29.10.2017: SC Fortuna Köln II – TSV Germania Windeck, Anstoß 15:15 Uhr. 1. Mannschaft Montag, 23. Okt 2017 0Kommentare
  • Heimsieg gegen Leverkusen

    Gegen Leverkusen konnten die Jungs von Marcus Voike 3:1 gewinnen. Der Spielbericht folgt. 1. Mannschaft Sonntag, 22. Okt 2017 0Kommentare
  • Mehr News anzeigen