• 2 Niederlagen gegen die TOP2 der Liga

    Die englische Woche gegen die beiden besten Teams der Liga endete leider mit 0 Punkten. Am Sonntag, bei der Alemannia in Aachen, blieben unsere Jungs etwas unter Ihren Möglichkeiten. In der ersten Hälfte kamen wir nicht wirklich ins Spiel und es galt die ein oder andere brenzliche Situationen zu überstehen. Leider führte dann 5 Minuten vor der Pause eine Fehlerkette doch noch zum Gegentreffer und zum 0:1 Halbzeitstand. Mit mehr Schwung und Mut aus der Pause gekommen, bestimmten wir die ersten 15 Minuten das Geschehen und konnten auch unsererseits gute Chancen rausspielen. Leider verflachte die Phase wieder zunehmends, falsche Lösungen wurden gesucht und die Aachener Umschaltmomente konnten dann oft nur noch durch Fouls gestoppt werden. Folglich dann das 0:2, welches erst durch einen Ausrutscher und einem dadurch nicht zugewinnenden Zweikampf zustande kam. Endstand 0:2 und auch verdient verloren. Mittwoch gegen den Tabellenführer, der U16 des 1. FC Köln, und mittlerweile auch nicht mehr zu verdrängenden Meister, starteten wir denkbar schlecht in die Partie. Erster nach vorne gespielten Ball....berechtigter Elfmeter....Gegentor...0:1. Etwas Verunsicherung machte sich breit und der vorgenommene Mut war verflogen. Es brauchte seine Zeit bis man sich vom Schock erholte. Mit einem unberechtigten Elfmeter auf unserer Seite und dem Ausgleich, waren wir in der Partie. Auch die kurz darauf folgende, erneute Führung der Geißböcke änderte nichts daran, dass wir im Spiel angekommen waren. Mit guten Szenen, aber ohne weitere Tore ging es in die Halbzeitpause. In den zweiten 40 Minuten versuchten alle mit spielerischen Mitteln zu überzeugen und die Zuschauern sahen ein wirklich schönes Spiel mit ansehnlichen Kombinationen und guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Letztlich fehlte ein wenig das Glück & das Quäntchen Überblick um auf Hohenlinder Seite noch den Ausgleich zu erzielen und somit blieb es beim 1:2 Endstand. Trainer Marcel Hofmann bilanziert: "Mit der Leistung in Aachen können wir nicht zufrieden sein, aber gegen den FC haben wir vor allem in der 2. Hälfte ein gutes Spiel gezeigt, mutig gespielt und fussballerisch überzeugt. Ich hätte den Jungs zumindest den einen Punkt sehr gegönnt und er wäre in meinen Augen am Ende auch nicht unverdient gewesen. Wenn du als Aufsteiger 5 Spieltage vor Schluss den direkten Klassenerhalt bereits gesichert hast und über weite Strecken wirklich tollen Fussball spielst, sind die beiden Niederlagen zwar schade, aber verkraftbar. Wir freuen uns nun auf die letzten 3 Spiele". Szenen zum Spiel gibt es bei Rheinkick.tv. Samstag geht es schon weiter! Im letzten Heimspiel der Saison gilt es wieder alles zu geben und gegen den FV Wiehl die Heimbilanz weiter auszubauen. Anstoss diesmal 13:15 Uhr auf der Westkampfbahn U17 18. Mai 0Kommentare
  • U17 FVM Pokal: Endstation im Halbfinale

    Traumwetter, Heimspiel im Halbfinale des FVM Pokals, die U17 des 1.FC Köln als Gegner, kurz vor Anpfiff - alles hätte so schön sein können....doch leider fehlte die 3. Partei bei einem solchen Spiel: das Schiedsrichtergespann. Der Verband hatte schlichtweg "vergessen" ein solches anzusetzen. Was folgte war eine lange Wartezeit, bis es dann mit 45 Minuten Verspätung und ohne Assistenten losging. Aber nun zum Spiel: Der FC versuchte von Beginn an Druck zu machen und unsere Jungs im Gegenzug die erste Nervösität abzulegen. Mit zunehmender Spieldauer gelang dies auch besser, so dass auch wir anfingen mit fussballerischen Qualitäten zu überzeugen und auf ein ausgeglichenes Spiel hinzuarbeiten. Die größte Torchance dann kurz vor dem Halbzeitpfiff, bei dem ein freistehender Kölner einen flach hereingegebenen Ball aus kurzer Distanz (zum Glück) über das Tor buxierte. Ansonsten blieb es auf beiden Seiten meist bei Halbchancen und einem 0:0 zur Pause. Nach der Pause kamen unsere Jungs leider zu passiv zurück auf den Platz und der FC drückte auf den Führungstreffer. Das eigene Spiel kam in dieser Phase quasi zum Erliegen, so dass es sich nur noch auf das Verteidigen beschränkte. Leider geschah dann das Unvermeidliche und der FC ging durch einen Doppelschlag innerhalb weniger Minuten mit 2:0 in Führung. Nachdem man sich beide Mal auf unserer linken Seite durchgespielt hat, mündeten dann jeweils flache Hereingaben in 2 Gegentore. Erst mit zunehmender Dauer kam wieder etwas mehr Ruhe in die eigenen Ballbesitzphasen und das Spiel wurde wieder ausgeglichener. Als der FC dann verletzungsbedingt die letzten Minuten nur noch mit 10 Mann zu Ende spielen konnte, versuchten wir nochmal alles um den Anschlusstreffer zu erzielen. Trotz sichtlicher Ermüdung versuchten wir nochmal wesentlich früher zu pressen. Die Bemühungen doch noch das Unmögliche möglich zu machen, wurden dann leider mit einem Konter in der Nachspielzeit mit dem 0:3 bestraft. Insgesamt aber eine gute Leistung der Truppe, die gegen den Bundesligisten lange ein offenes Spiel zeigten und vor allem in der ersten Hälfte kein großer Klassenunterschied zu sehen war. Trainer Marcel Hofmann zeigte sich trotz der guten Leistung betrübt: "Natürlich sind wir enttäuscht. Wir haben uns zwar sehr ordentlich präsentiert, jedoch trotzdem verloren. Wir wollten selber Fussball spielen und nicht nur verteidigen. Dies ist uns nach anfänglicher Nervosität in der ersten Hälfte auch gelungen und wir haben unsere Möglichkeiten bekommen. Leider fehlte dort dann, wie auch in den letzten 15 Minuten in der 2. Hälfte, die letzte Überzeugung daraus ein Tor erzielen zu können. Die etwas zu passiven 20 Minuten nach der Pause haben uns ein besseres Ergebnis gekostet, auch wenn der FC natürlich auf Grund der vorhandenen Torchancen insgesamt verdient gewonnen hat. Trotzdem Kompliment an meine Mannschaft für die gute Leistung. Wir können daraus hoffentlich viel Selbstvertrauen für die beiden Spitzenspiele gegen Aachen und die U16 vom FC am Samstag und Mittwoch ziehen." Wie vom Trainer angesprochen geht es nun Schlag auf Schlag weiter: Am kommenden Sonntag treffen wir um 13 Uhr am Tivoli auf den Tabellenzweiten aus Aachen, bevor dann am Mittwoch um 19:30 Uhr der unangefochtene Tabellenführer - die U16 der Geißböcke - an die WKB kommt. U17 9. Mai 0Kommentare
  • Gala in Pesch führt zu 8:0 Kantersieg

    Was für eine Galavorstellung in Pesch, die am Ende deutlich mit 8:0 zu Ende ging. Insgesamt äußerst dominant traten die Jungs heute zum Auswärtsspiel in Pesch auf. Mit sehr viel Ballbesitz wurde das Spiel bestimmt und der Gegner vor meist ungelöste Aufgaben gestellt. Nach Eckballtor und Traumtor in den Winkel ging es mit 2:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kam Pesch mit frischen Mut zurück auf den Platz und versuchte unser Aufbauspiel wesentlich früher zu stören. Nach einigen Minuten konnten wir nach schöner Kombination das vorgetragene Angriffspressing aushebeln und auf 3:0 erhöhen. Im Anschluss brachen alle Dämme. Mit tollen Kombinationen und schönen Toren konnten wir bis zum Schlusspfiff auf 8:0 erhöhen. Insgesamt eine tolle Vorstellung, die Marcel Hofmann wie folgt kommentierte: "Die Jungs haben den heutigen Plan hervorragend umgesetzt. Es hat Spaß gemacht zuzuschauen und alle können stolz auf die heutige Leistung sein. Ich hoffe wir können am Samstag noch besser spielen und es der U17 des FC so schwer wie möglich machen." U17 3. Mai 1Kommentar
  • Souveräner Auswärtssieg bei Westwacht Aachen

    Einen Tag vor der Mainacht stand für unsere Jungs die schwere Auswärtsaufgabe bei der Westwacht aus Aachen auf dem Programm. Gegen einen sehr hart und defensiv agierenden Gegner war von Anfang an Geduld und Gelassenheit gefragt. So dauerte es bis kurz vor Ende der ersten Hälfte bis wir für dafür belohnt wurden und nach einem schön vorgetragenem Angriff nur noch per Foul gestoppt werden konnten. Der anschließende Elfmeter brachte uns die 1:0 Führung. Nach der Halbzeit mit einem ähnlichen Bild aber etwas zielstrebiger, konnten wir das Ergebnis früh mit 2 sehenswerten Treffern auf 3:0 erhöhen. Trotz 1-2 Unachtsamkeiten auf unsere Seite blieb es am Ende bei einem souveränen und verdienten 3:0 Auswärtserfolg. Weiter geht es am Mittwoch um 19 Uhr im Nachholspiel beim Tabellenneunten aus Pesch. U17 30. Apr 0Kommentare
  • Copa Maresme: Finale verloren aber viele Sympathien gewonnen

    Frisch aus Barcelona zurückgekehrt, überwiegen schon wieder die schönen Erinnerungen an eine tolle Woche, nachdem sich die Jungs in beeindruckender Manier bis ins Finale vorspielten und dort sehr unglücklich mit 0:2 unterlagen. Der Finalgegner aus Wunstorf (Landesliga Niedersachsen) zeigte auf Grund unserer 43-0 Tor Bilanz aus den vorherigen Spielen großen Respekt und versuchte ausschließlich mit langen Bällen und ansonsten sehr defensiv geprägtem Spiel zum Erfolg zu kommen. Leider reichte Mitte der zweiten Hälfte eine Unachtsamkeit mit dem ersten gefährlichen Torschuss im ganzen Turnier gegen uns zum Wunstorfer Führungstreffer, nachdem wir in der 1. Hälfte 2 sehr gute Möglichkeiten vergaben. So blieb es dann bis zum 0:2 kurz vor Schluss nach einem weiteren Konter. Nach der ersten Enttäuschung, bleibt dennoch ein tolles Turnier, bei dem die Jungs gezeigt haben was in Ihnen steckt und sicherlich die fussballerisch beste Mannschaft gestellt haben. Nicht umsonst konnten wir die mit großem Abstand torhungrigste U17 Mannschaft und mit Janis auch den besten Torschützen stellen. Viel wichtiger jedoch bleibt das viele, äußerst positive Feedback vieler gegnerischer Trainer und Spieler und die tolle Zeit als Mannschaft, die hoffentlich bei jedem noch lange in Erinnerung bleibt. Ein besonders großes Dankeschön gilt Birgit, Ali & Cengiz, die als Betreuer rund um die Mannschaft im Einsatz waren und sich um all die vielen Kleinigkeiten gekümmert haben, die nötig waren um es zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen. "Ich hoffe und bin mir auch ziemlich sicher, dass die Jungs eine tolle Zeit hatten. Die mannschaftliche Geschlossenheit und das Miteinander, sowohl auf, aber vor allem neben dem Platz, waren mehr als beeindruckend. Die Jungs haben einen großartigen Teamgeist gezeigt und machen mich als Trainer sehr sehr stolz. Hoffentlich können wir davon möglichst viel in die finalen Wochen der Saison mitnehmen. Insgesamt war es auch für mich ein vorgezogener, krönender Abschluss, bevor sich dann nach der Saison meine Wege von der U17 in Hohenlind trennen werden." bilanziert Trainer Marcel Hofmann nach der Rückkehr. U17 23. Apr 0Kommentare
  • Mehr News anzeigen