• SV Adler - Rixdorfer SV 1:2 (1:1)

    SV Adler - Rixdorfer SV 1:2 (1:1) Bereits zum achten Male dürften wir Achim von den 60ern in unseren Reihen begrüßen. Vielen Dank für deine Unterstützung. Leider dann schon beim Warmmachen die Hiobsbotschaft: Ali muss wegen seines Knies abbrechen. So gingen wir mit 9 Mann in die Partie. Adler kam gut ins Spiel und war die ersten 15 Minuten klar die dominierende Mannschaft. Aus den 4-5 guten Tormöglichkeiten konnten wir leider nur eine verwerten. Nach schönem Pass von Ralph war Fränky zur Stelle und schob zur Führung ein. Rixdorf hatte sich dann auf uns eingestellt und wurde stärker. Adler verlor etwas die Zuordnung und war auch läuferisch nicht mehr so überzeugend. Dadurch fehlten oft die Anspielstationen und die Ballverluste häuften sich. Rixdorf drückte nun und konnte mit etwas Glück aus spitzem Winkel den Ausgleich erzielen. Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen Scharmützeln im Mittelfeld, kaum nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Trotz Adler-Überzahl konnte Rixdorf mit einem Schuss aus der zweiten Reihe zum Erfolg kommen. Die letzten 10 Minuten versuchte Adler noch alles, aber es fehlte auch das nötige Glück. Rixdorf war läuferisch stärker, Adler hatte jedoch mehr gute Torchancen, so dass ein Unentschieden eigentlich ein gerechtes Ergebnis gewesen wäre. Schade, leider fehlten Ali und Tommy und unser Neufünfziger ist aus unbekannten Gründen ausgetreten. Es wird leider Mode wortlos die Kurve zu kratzen. Trotz der gestrigen Niederlage haben wir eine erfolgreiche Hinrunde gespielt und die Herbstmeisterschaft geholt. Glückwunsch Männer. Tor: Fränky F.Rischko Ü50 Mittwoch, 12. Dez 2018 0Kommentare
  • SV Schmöckwitz-Eichwalde - SV Adler 0:4 (0:2)

    SV Schmöckwitz-Eichwalde - SV Adler 0:4 (0:2) Dank der erneuten freundlichen Unterstützung von Achim aus dem 60er Kader konnten wir mit 10 Mann bei Eichwalde antreten. Holger konnte leider nur der ersten Halbzeit beiwohnen, aber auch dafür hat er sich auf den Weg gemacht. Dank auch an Andi, der auf seine lang angekündigte Weihnachtsfeier, in Ermangelung eines Ersatzkeepers, verzichtete. Auch Tommy stellte sich vor seinem Nachdienst zur Verfügung ebenso wie Fränky, der trotz familiären Verpflichtungen alles daran setzte um pünktlich zum Spiel zu kommen. Insgesamt kann man all denen danken, die Woche für Woche versuchen private oder berufliche Dinge so zu ordnen, dass eine Spielteilnahme möglich ist. Großes Lob dafür, Männer. Vielleicht ist dies auch ein Grund für den Erfolg in der Hinserie. Nach letzten Meldungen sind wir vor dem letzten Hinrundenspiel bereits HERBSTMEISTER!!!! Aufgrund der Regenfälle war man bereits beim Aufwärmen durchnässt und das Geläuf entsprechend rutschig. Gleich vorab, es war eins der schwächeren Spiele von Adler und Eichwalde war nicht der unbeholfene Gegner, den deren Tabellenplatz vermuten lassen würde. Wir taten uns schwer ein gutes Kombinationsspiel aufzuziehen, auch weil die zwei, drei schnellen Leute bei Eichwalde sofort den Ballführenden anliefen. Aber Adler ließ sich nicht nervös machen und konnte nach tollem Diagonalpass von Holger auf Ali, der das Ding eiskalt verwandelte, in Führung gehen. Manu konnte, nachdem er ein fast verlorenes Anspiel akrobatisch zurück holte, den Ball zum 2:0 Halbzeitstand einnetzen. Nach dem Seitenwechsel galt es Eichwalde unter Kontrolle zu halten. Die konnten mit ihrem flinken Mittelfeld immer wieder gefährlich zum Strafraum durchdringen, aber eben nur bis dahin. Der letzte zwingende Pass kam fast nie oder blieb in der Adlerabwehr hängen. Leider ging es uns nicht viel besser, einige gute Spielzüge bis zum gegnerischen Strafraum und dann der letzte Pass vergurkt. Stefan erzielte das dritte Tor, nachdem sein scharfer Pass in die Spitze kein Abnehmer fand und an Mann und Maus vorbei ins Tor flutschte. Pitti brachte aus freier Schussposition das Spielgerät überlegt im Eckigen unter. Bis auf einige Fernschüsse, die Andi keine größeren Probleme bereiteten, war für Eichwalde kein Durchkommen und das dem Keeper wichtige Zunull auch verdient. Kein schönes Spiel von Adler, aber auch diese Spiel muss man erstmal gewinnen. Tore: Ali, Manu, Stefan, Pitti F.Rischko Ü50 Samstag, 8. Dez 2018 0Kommentare
  • SV Adler - SFC Stern II 3:6 (2:2)

    SV Adler - SFC Stern II 3:6 (2:2) Mit Stern trafen wir auf den bisher stärksten Gegner in unsere Staffel. Dank des Einsatzes von Achim aus den 60ern konnten wir 10 Mann aufbieten. Leider war Stefan verhindert und Rotsünder Holger wider erwarten noch immer gesperrt. Stern war immer dann gefährlich, wenn ihre schnellen Außen den Gegenspieler überlaufen konnten und frei vor unserem Tor auftauchten. Auch wenn ein quer abgelegter Ball vom gegnerischen Torjäger nicht voll getroffen wurde, hoppelte der Ball über den am Boden liegenden Andi ins Tor. Unglücklicher Auftakt für Adler. Als beim Adlerangriff der Ball von Stern hoch nach vorne gedroschen wurde, der Sternstürmer das Laufduell gewann und Andi chancenlos überlupft wurde, war der Fehlstart perfekt. Aber Adler biss sich ins Spiel und erspielte sich auch einige Chancen. Manu konnte den Keeper mit einem Beinschuss zum Anschlusstreffer überwinden. Die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit gehörten Adler und der Ausgleich durch ein Eigentor des Torwartes war auch nicht unverdient. Ein ausgeglichenes Spiel, wie auch der Halbzeitstand belegt. Mit dem Schwung der letzten Minuten wollten wir in die 2.Halbzeit starten und den Gegner unter Druck setzen. Leider kam es anders, wir verteilten Geschenke durch unnötige Ballverluste. Der Stürmer von Stern war aber auch so abgeklärt diese "Geschenke" gnadenlos in Tore umzusetzen. In der 37.Minute lagen wir wieder mit 2 Toren hinten. Der erneute unnötige Rückstand kostete auch etwas Motivation. Adler ließ es an Zielstrebigkeit und Durchsetzungsvermögen fehlen, kreierte kaum noch Torchancen. Da fiel es auch nicht mehr ins Gewicht, dass wir noch die Treffer fünf und sechs kassierten, bevor Ali mit schöner Einzelaktion den Ball ins lange Eck schlenzen konnte. Gegen einen solchen Gegner darf man sich solche leichten Fehler nicht leisten, schon gar nicht in dieser Häufigkeit. Das Spitzenduell gewinnt Stern verdient. Sollten wir im Rückspiel etwas reißen wollen, wäre ein Auftritt in Bestbesetzung nötig. Tore: Manu, Eigentor, Ali F.Rischko Ü50 Mittwoch, 28. Nov 2018 0Kommentare
  • Mehr News anzeigen