• Ü60 / Fazit zum Ende der Hinrunde

    9 Punkte, 19:23 Tore, Platz 8 von 11. Nach der Gruppenauslosung (oder wird alles gesetzt?) war schon ein leichtes „Grauseln" vorhanden. Zwei Absteiger, keinen Aufsteiger und Mannschaften, die im Vorjahr wesentlich besser abgeschnitten hatten (zweite, dritte, vierte Plätze usw.), befanden sich in unserer Staffel. Achim versuchte noch, über den Verband Änderungen zu erreichen. Ohne Erfolg! Die Annahme einer starken Gruppe hat sich bewahrheitet. Richtige „Pflaumen" sind nicht dabei. Kein Punkt kann im Vorbeigehen geholt werden. Zum Glück haben wir gegen die 3 unter uns stehenden Mannschaften 7 Punkte geholt. Dadurch ist unser Grundziel, die Landesliga zu halten, absolut erreichbar (8 Punkte Vorsprung zum Letzten = einziger Absteiger). Aber... Ein wenig besser hätte es schon laufen können. In den meisten Spielen waren wir durchaus nah dran an auch durchaus verdienten weiteren Punkten. Hier fallen mir besonders die Heim-Partien gegen Rudow (nur 3:3) und Mahlsdorf (3:4 verloren) ein. Durch viele vergebene Chancen und „Eigentore" haben wir uns selbst um den Lohn gebracht. Echte „Gurkenspiele" waren die gegen Wilmersdorf (verloren) und Britz (zum Glück wenigstens ein Unentschieden)........Hier zeigte sich wieder, wie in den Vorjahren, unsere Schwäche auf großen Plätzen eklatant!! In der Rückrunde werden uns auch Kalle (war leider verletzt und in Urlaub) und Neuzugang Hubert (wieder) zur Verfügung stehen. Beides Spieler, die auf dem Platz präsent sind und mitspielen (wollen). Sicher wird es dann leichter und wir können hoffentlich ein paar Punkte mehr einsammeln....Außerdem haben wir 6 Heimspiele! Didi L. Ü60 Montag, 3. Dez 2018 0Kommentare
  • 1:1 bei Concordia Britz

    Das Beste vom Spiel ist die Tatsache, dass wir nicht verloren haben. Der Anfang war nicht schlecht. Einige Chancen wurden herausgespielt, aber das Tor fiel nicht. Je länger jedoch das Spiel dauerte, desto weniger passte es zusammen. Viele Fehlpässe auf kurze Distanz, keine Bewegung in den freien Raum und deswegen auch keine Torgefahr mehr. Das Spiel plätscherte ohne größere Höhepunkte vor sich hin, wobei der Gegner nun wirklich auch keine Bäume ausriss... Halbzeit 0:0. In der 2.Halbzeit das gleiche Bild, aber Britz konnte in der 51.Minute einen unglücklich mittig abprallenden Ball zur (unverdienten) Führung einschießen. Ein wenig Druck konnten wir dann noch aufbauen und zum Glück Ghazi noch zum Ausgleich treffen (57.). Insgesamt ein absolutes „Murksspiel"!! Es hat sich wieder gezeigt, dass wir auf großen Plätzen nicht zurecht kommen (wie bei Wilmersdorf). Es fehlt dann das ausreichende Lauf- und Positionsspiel aller Mitspieler über die gesamte Distanz von 60 Minuten. Auf unserer kleinen Ritze kriegen wir schneller Abschlüsse auch mit nur wenigen attackierenden Spielern hin. Ein Halbjahresfazit folgt. Didi L. Ü60 Dienstag, 27. Nov 2018 0Kommentare
  • Auswärtsspiel beim 1.FC Wilmersdorf 3:1 verloren

    Schlecht!! Es fing noch ganz gut an. In den ersten 15 Minuten spielten wir doch einige Chancen heraus, aber, wie leider häufig, durch einen eklatanten Abwehrfehler fiel dann doch ein Gegentor. Bei einem Angriff, der noch nicht wirklich abgefangen war, wurde ein Gegner direkt vor dem Tor nicht weiter gedeckt, sondern sich gelöst. Ein Fehlpass von uns und dieser Gegner konnte einnetzen....Leider kein Einzelfall in letzter Zeit!! Immerhin schafften wir nach beabsichtigter genauer Flanke den Ausgleich. Ghazi konnte per Kopf einnicken. Dann aber war Wilmersdorf komplett. Ihr bester Abwehrspieler war etwas später zum Spiel gekommen. Von da an hatten wir eigentlich keine Chance mehr. Auf dem großen Platz fehlten die Anspielpunkte in der Nähe des ballführenden Spielers. Wenn hier nicht Alle (!!) mitmachen, geht es nicht. Auf 30 Metern Entfernung oder ohne (schnellere) Bewegung in den freien Raum ist kaum einmal ein sinnvolles Anspiel möglich. Unsere Torgefahr tendierte bis zum Spielende gegen 0. Wilmersdorf spielte auch nicht übermäßig gefährlich, aber immer aufmerksam nach hinten und laufstark, sowie halbwegs ball- und passsicher , nach vorne. Das reichte, um noch zu 2 Toren zu kommen, und uns geschlagen nach hause zu schicken. Erst schlug noch in der ersten Halbzeit eine Pieke genau flach im Eck ein, dann flutschte ca. in der 50.Minute ein Schuss aus weiterer Entfernung, auch für Manne im Tor überraschend, durch. Der Frust nach dem Spiel war schon ziemlich groß..... Didi L. Ü60 Donnerstag, 8. Nov 2018 0Kommentare
  • Mehr News anzeigen