• 1 Minute zu einem Punkt gefehlt

    Am Dienstag mussten wir zum Tabellenführer Berliner SC . Uns war von Vorhinein klar das das keine leichte Aufgabe werden wird. 60 Minuten hielten wir uns auch an das was uns schon gegen Viktoria ausgezeichnet hat, eng am Mann stehen und erst ab der Mittellinie stören. Aber eben nur 60 Minuten! Eine kleine Unaufmerksamkeit (Deckungsfehler) in der Abwehr hat gereicht um nach 60 Min. als Verlierer vom Platz zu gehen. Das ist so was von ärgerlich, hätten wir doch nicht nur Aufgrund unserer kämpferischen Leistung in jedem Fall einen Punkt verdient gehabt. Das war mal wieder eine klasse Leistung der gesamten Mannschaft, die diesmal leider nicht belohnt wurde. Die wenigen Chancen die BSC hatte, konnte die Abwehr gut verteidigen, insbesondere Gerd im Tor, der in der ersten Halbzeit einen Hundertprozentigen super pariert hat. Ja, auch wir hatten Chancen, die aber leider nicht zum Torerfolg geführt haben. Die Leistung unserer Mannschaft spiegelt auf keinen Fall den neunten Platz der Tabelle wieder, wenn man bedenkt das wir gegen den ersten gespielt haben. Leider hat uns eine Minute gefehlt um uns zu belohnen. Obwohl einige Mannen von uns der Meinung waren und das auch lautstark kundgetan haben, dass der Schiri schon längst hätte abpfeifen müssen. Was soll’s, Spiel vorbei, Mund abwischen und es im nächsten Spiel besser machen. Ü60 vor 15 Tagen 0Kommentare
  • Verdienter Pokalsieg

    In der ersten Pokalrunde haben wir mit Viktoria 89 (mein Wunschgegener 😉) einen Aufsteiger in die Landesliga, zugelost bekommen. Von Vorteil war, dass wir den Gegner, dessen Stärken und auch Schwächen kannten. So konnten wir uns gut auf die Gegenspieler einstellen. Wörni hatte die 9 von Viktoria gut im Griff, was schon mal die halbe Miete war. Hatte er doch noch letzte Saison über 30 Tore für Viktoria geschossen. Ansonsten hat sich jeder von uns an das gehalten was vor dem Spiel besprochen worden ist, den Gegner kommen lassen, eng am Mann stehen, den kurzen und sicheren Pass spielen und bei Kontern sofort mit zurücklaufen. Wir erspielten uns in der ersten Halbzeit zwar die eine und andere Möglichkeit, aber ein Tor wollte nicht fallen. Dafür aber kurz vor der ersten Halbzeit Ghazi, der von einem Gegner am Trikot zu Boden gerissen wurde. Jetzt blieb dem guten Schiri nichts anderes übrig als 9 Meter zu pfeifen. Diesen verwandelte Kalle souverän. Kurz nach der Halbzeit erzielte dann Ghazi, nach einem schnellen Einwurf von Kalle das alles entscheidende zweite Tor. Super schnell reagiert, Viktoria war wohl noch in der Halbzeitpause. Jetzt kam aber auch die starke Phase von Viktoria, die alles versuchten vielleicht doch noch ein Tor zu erzielen. Es wurde aus allen Lagen und Entfernungen auf unser Tor geschossen. Entweder war die Latte, ein Fuß von uns im Weg oder Manne hielt das wenige was aufs Tor kam sicher. Denn die meisten Schüsse gingen übers oder neben das Tor. An dieser Stelle möchte ich der gesamten Mannschaft (auch den Ersatzspielern) ein großes Lob aussprechen, alle haben gekämpft, diszipliniert und toll Fußball gespielt. Wenn wir so weiter spielen, wird es jeder Gegner schwer haben uns zu besiegen. Ü60 4. Sep 0Kommentare
  • DJK Schwarz-Weiß Neukölln -- Adler 2:0

    Wer keine Tore schießt, holt im Zweifel auch keinen Punkt.... Es war ein relativ ausgeglichenes Spiel, in dem wir sicher kämpferisch alles gegeben und versucht haben. Aber immer dann, wenn sich eine aussichtsreiche Chance für einen eigenen Abschluss ergab, war der Wurm drin. Die letzte Konsequenz, Genauigkeit und Übersicht fehlte. Der gegnerische Torwart musste deswegen auch keine Wundertaten vollbringen. Neukölln spielte ganz ruhig, und vor allem passgenau, aus der eigenen Abwehr, suchte den eigenen ballsicheren Stürmer, der dann versuchte, selbst abtzuschließen oder aber auch den besser postierten Nebenmann (im Rückraum) anzuspielen. Das reichte, um gelegentlich torgefährlich zu werden, und in der ersten Halbzeit, nach schöner Flanke, durch einen Kopfball in Führung zu gehen. 10 Minuten vor Schluss war es dann ein tippender Weitschuss, der unsere Niederlage besiegelte. Schade....... Ü60 31. Aug 0Kommentare
  • Mehr News anzeigen