• Verdienter Heimsieg gegen die HSG Pinnau 3

    Am gestrigen Sonntag empfingen wir den Tabellennachbarn aus Pinneberg zum Rückspiel in unserer Halle an der Seminarstraße. Nach den letzten beiden Partien konnten wir dieses entspannt angehen. Im wohl gesicherten Mittelfeld der Tabelle war das Endergebnis weniger wichtig als die Freude am Spiel. Mit (fast) voller Bank wollten wir aber die zuletzt gute Leistung bestätigen. Das Spiel begann mit einem vorsichtigen Abtasten beider Teams. Unsere Abwehr arbeitete in der ersten Viertelstunde nicht aggressiv genug auf die Halben der Pinneberger und im Angriff lief es auch nicht immer rund. Viele gute Tormöglichkeiten blieben leider ungenutzt. So konnte sich bis zur 20. Spielminute keine Mannschaft mit mehr als einem Treffer absetzen. Im Anschluss wurde die Deckung wacher und wir schalteten nun auch schneller von Abwehr auf Angriff um. In der Folge konnten wir uns dadurch eine Drei-Tore-Führung erarbeiten (11:8 in der 25. Minute). Mit 12:10 ging es in die Pause. Insgesamt wäre aber eine deutlichere Führung möglich gewesen. Für Halbzeit zwei hatten wir uns vorgenommen, den Gegner weiter unter Druck zu setzen und mit schnellem Umschaltspiel möglichst viele einfache Tore zu erzielen. In der Abwehr wollten wir durch gute Absprache den Rückraum der Pinneberger entschärfen. Mit dem Wiederanpfiff wurde der Plan in die Tat umgesetzt. Bis zur 45. Minute konnten wir den Vorsprung auf zehn Tore zum 21:11 ausbauen. Trotz oder vielleicht auch gerade durch zahlreiche Einwechselungen gab es auch danach keinen Bruch in unserem Spiel, sodass wir mit einer guten mannschaftlichen Geschlossenheit das faire Spiel verdient mit 28:20 gewinnen konnten. Nach einer kleinen Pause geht es mit der Auswärtspartie gegen die Mannschaft der HSG Elbvororte 4 weiter. Natürlich wollen wir noch möglichst viele Punkte bis zum Saisonende sammeln. Auf geht’s, Männer! Im Tor Tim Hobelsperger Im Feld Lukas Abel (1 Tor), Lars Zwillus (4), David Schröder (7), Uli Maß (3), Robin Otten, Colin Poch (3), Marco Kreckwitz (4), Patrick Zwillus, Gerrit Kölln (2), Kai Uwe Egger (2), Jan Lange und Fabian Reith (2) 20180305 - HL 2. Herren 5. Mrz 0Kommentare
  • Punktgewinn beim Aufstiegskandidaten

    Nach der doch eher schwachen Vorstellung in der letzten Woche im Derby gegen Moorrege, wurde gegen die 4. Mannschaft der HTS/BW96 Handball eine deutliche Leistungssteigerung benötigt. Im Hinspiel konnten wir die verdiente Niederlage zwar in Grenzen halten, waren aber damals ohne echte Siegchance. Das Ziel war es, die Herausforderung gegen den Tabellendritten konzentriert aber mit Spaß anzugehen. In der ersten Hälfte entwickelte sich eine lange Zeit ausgeglichene Partie. Wir spielten engagiert in der Abwehr und konnten dem Gegner auch spielerisch Paroli bieten. Bis zum 11:11 in der 24. Spielminute gelang es keiner Mannschaft sich mit mehr als einem Tor Vorsprung abzusetzen. In der Folge kamen wir aber immer besser in Schwung und konnten den Halbzeitstand auf 13:16 stellen. Das hatten sich die gegnerischen Spieler sicher einfacher vorgestellt. HTS/BW96 schien durchaus beeindruckt. Entsprechend euphorisch war unsere Stimmung in der Halbzeitpause. Mit einer ähnlich konzentrierten Leistung in der zweiten Hälfte konnte eine Überraschung gelingen. Der Druck lag nun eindeutig beim Gegner. Nach dem Anpfiff erwischten wir die beste Phase im gesamten Spiel und konnten durch viele gute Aktionen den Vorsprung in der 38. Minute auf acht Tore ausbauen (16:24). Nach einer frühen Auszeit des Gegners schmolz der Vorsprung innerhalb von fünf Minuten auf 20:24. Mit dem Nachlassen der Kraft verloren wir leider etwas den Zugriff in der Deckung. Als Folge handelten wir uns reihenweise Zeitstrafen durch unsauberes 1-gegen-1-Verhalten ein. Auch die Abschlüsse landeten nicht mehr so häufig im gegnerischen Tor, sodass der Ausgleich zum 26:26 früh zu unserer Auszeit zwang. In der spannenden Schlussphase konnten wir zunächst wieder mit zwei Treffern in Führung gehen. Es folgten dann aber drei Zeitstrafen gegen uns, die uns eine komplette Minute in eine 3-gegen-6-Situation brachten. Der Gegner konnte aber - zur Überraschung aller - diesen Vorteil nicht zu einem Sieg nutzen. Lars nahm das Herz in die Hand und traf gleich zweimal sensationell von der linken „Eckfahne“. Der Endstand von 30:30 Toren fiel bereits in der 58. Minute. Obwohl beide Teams noch zweimal die Möglichkeit zum Siegtreffer bekamen, endete dieses spannende Spiel ohne Sieger. Eine tolle Mannschaftsleistung brachte einen verdienten Punkt und die Erkenntnis, an einem guten Tag gegen jeden Gegner in dieser Liga mithalten zu können. Im Tor Timo Hobelsperger und Kay Röhl (n.e.) Im Feld Lukas Abel, Lars Zwillus (8 Tore), Uli Maß (1), Arne Ristedt, Colin Poch (2), Ingo Overbeck (1), Marco Kreckwitz (4), Patrick Zwillus (1), Gerrit Kölln (4), Kai Uwe Egger (2) und Fabian Reith (7) 20180219 - HL 2. Herren 19. Feb 0Kommentare
  • Derby gewonnen - Erster Sieg in 2018

    Dieses Mal sollte er endlich gelingen - der erste Sieg im Jahr 2018. Mit vollbesetzter Bank ging es gegen unseren Nachbarn aus Moorrege. Das Hinspiel war allen noch besonders gut in Erinnerung, denn es war eines unserer besten Spiele in dieser Saison. Doch was dann folgte, war ein Spiel auf ganz niedrigen Niveau. Zu Spielbeginn konnten wir uns relativ schnell mit 4:0 Toren absetzen. Erst in der 10. Minute kam Moorrege zum ersten Torerfolg. Was folgte, war ein zähes Ringen um jeden Abschluss auf beiden Seiten. Sehr viele Unterbrechungen - auch bedingt durch insgesamt zehn 2-Minuten-Strafen in einem an sich fairen Spiel - führten zu einer unattraktiven Partie. Mit 10:7 ging es in die Pause. Auch die zweite Spielhälfte konnte nie wirklich ansehnlichen Handball bieten. Das Spiel dümpelte so vor sich hin. Näher als zwei Tore wurden die Nachbarn nicht herangelassen - unser Erfolg geriet nie ernsthaft in Gefahr. In der 52. Minute war der Vorsprung auf sieben Tore zum 20:13 angewachsen und das Spiel endgültig entschieden. Endstand: 21:16 und "Hauptsache GEWONNEN"! Im Tor Timo Hobelsperger und Kay Röhl (n.e.) Im Feld Lukas Abel, Lars Zwillus (7 Tore), Uli Maß (4), Arne Ristedt, Robin Otten, Ingo Overbeck, Marco Kreckwitz (1), Patrick Zwillus (n.e.), Gerrit Kölln (5), Kai Uwe Egger (1), Colin Poch (1) und Fabian Reith (2) 20180212 - HL 2. Herren 12. Feb 0Kommentare
  • Mehr News anzeigen